TURNEN

Talente zaubern Weihnachtsstimmung herbei

Auch was man mit einem  Rhönrad so alles anstellen kann, zeigten die Turntalente des TuS.

Foto: Biene Hagel

Auch was man mit einem Rhönrad so alles anstellen kann, zeigten die Turntalente des TuS. Foto: Biene Hagel

Witten.   Athleten des TuS Bommern überzeugen mit ihrer Show „Youngstar in motion“. SuFz mit 500 Besuchern sehr gut besucht. Weihnachtsmarkt vor der Halle.

Zauberhaft weihnachtlich ging es am Wochenende beim TuS Bommern zu. Vor dem Sport- und Freizeitzentrum lockten Glühwein und Kinderkarussell die Besucher auf den vereinseigenen Weihnachtsmarkt. Drinnen zeigten die Kinder der Turnabteilung bei ihrer Show „Youngsters in Motion – Merry Xmas“ ihr ganzes Können. Dafür gab’s am Ende verdientermaßen auch eine kleine Bescherung.

Mit einer großen Parade legte der sportliche Nachwuchs vom Bommerfelder Ring los. Insgesamt 15 Gruppen aus den verschiedensten Bereichen präsentierten ihren Sport. Vom Rhönradturnen über Wettkampfaerobic bis hin zu Le Parkour, der jüngsten und wohl aufregendsten Art sich fortzubewegen – die rund 500 Zuschauer in der prall gefüllten Bommeraner Sporthalle bekamen das ganze Repertoire der jungen Bewegungstalente zu sehen. „Das war wirklich eine gelungene und wieder mal sehr schöne Veranstaltung“, meinte Jochen Iseke, der beim TuS in Sachen Wettkampfaerobic und Aerobic mit Kindern den Hut auf hat.

Übungsleiter trommeln drauf los

Vor der Halle durfte derweil auf dem extra aufgebauten Weihnachtsmarkt gestöbert werden. Die Augen der Eltern blieben vor allem am Glühweinstand hängen, die der Kinder leuchteten beim Anblick des bunt strahlenden Karussells auf, das Schausteller Max Nowag mitgebracht hatte. „Kurzfristig haben wir uns gegen das Bungee-Trampolin und für das Kinderkarussell entschieden“, meinte Vereinsmanager Björn Pinno zufrieden. Flackernde Windlichter, Tannenbäume und die weihnachtliche Beleuchtung des Sport- und Freizeitzentrums ließen einen flugs ans Christkind denken.

Einen Tag vor dem ersten Advent läuteten die Übungsleiter der Turnabteilung indes das Finale von „Youngsters in Motion“ ein – oder besser, trommelten sich für den letzten Akt warm. Mit Hockern fixierte Gymnastikbälle benutzte man als Schlagzeugersatz, um die Melodie eines bekannten Weihnachtsklassikers nachzutrommeln. Ein bisschen in der Manier der englischen Percussion-Band „Stomp“.

Für die TuS-Trainer gab’s den verdienten Applaus, für die Kinder danach die Bescherung für ihre tollen Darbietungen. Die rot-weißen Zipfelmützen durften umgedreht und von den Erwachsenen mit Nüssen und Mandarinen befüllt werden. Ein würdiger Abschluss einer gelungenen weihnachtlichen Show.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik