Tischtennis

Taktisch clever auf das Podest

Drittbestes Ü50-Team im WTTV: Christoph Heckmann, Klaus Hellmann und

Drittbestes Ü50-Team im WTTV: Christoph Heckmann, Klaus Hellmann und

Foto: BW Annen

Witten.   Ü50-Team der DJK BW Annen belegt beim WTTV-Pokal den dritten Rang. Halbfinal-Aus gegen den Titelträger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die DJK Blau-Weiß Annen hat bei den Westdeutschen Mannschafts-Meisterschaften für Ü50-Spieler einen Podestplatz erreicht. Im ostwestfälischen Brackwede belegten die Tischtennisspieler aus Witten den dritten Platz, nachdem man im Halbfinale gegen den späteren Titelträger TTC Schwalbe Bergneustadt den Kürzeren gezogen hatte.

„Für uns als Verein ist das ein kleiner Erfolg“, sagt BWA-Geschäftsführer Paulo Rabaca. Immerhin stellen die Annener nun das drittbeste Ü50-Team im Westdeutschen Tischtennis-Verband. Obendrein bescherte Annen dem Bezirk Arnsberg einen weiteren Startplatz für das nächste Jahr, denn den gibt es für die drei bestplatzierten Bezirke.

Nach zwei souveränen Siegen in der Vorrunde am Samstag hatte Annen das Halbfinale schon erreicht. In der Besetzung Christoph Heckmann, Klaus Hellmann und Ludger Ostendarp schlugen die Blau-Weißen die TTSG Rietberg-Neuenkirchen mit 4:1 und setzten sich anschließend gegen den TSSV Bottrop glatt mit 4:0 durch. Somit kam es zum entscheidenden Duell um den Gruppensieg gegen den TTC Waldniel. Annen spielte nun mit Paulo Rabaca anstelle von Klaus Hellmann und fing sich eine 1:4-Pleite.

Dadurch verpasste BWA es, im Halbfinale am Sonntag dem schwerstmöglichen Gegner aus dem Weg zu gehen. Der TTC Schwalbe Bergneustadt galt als Favorit auf den Titel – und wurde dieser Rolle auch gerecht. Im Finale besiegte Bergneustadt den TTC Lantenbach mit 4:2, nachdem man zuvor gegen Annen – wieder in der ursprünglichen Besetzung vom Samstag – mit 4:0 gewonnen hatte. So klar wie das Ergebnis es vermuten lässt, verlief das Spiel aber nicht – drei von vier Spielen wurden erst im fünften Satz entschieden. „Mit etwas Glück hätte das auch anders ausgehen können“, so Rabaca.

Im Spiel um Platz drei ging es wieder gegen Waldniel um den starken Chinesen Guangijan Zhan. Diesmal behielt Annen die Oberhand. „Wir haben taktisch aufgestellt“, so Rabaca. So schaffte es BWA immerhin auf das Podest.

Vorrunde

BW Annen - TTSG Rietberg-Neuenk. 4:1

TSSV Bottrop - BW Annen 0:4

BW Annen - TTC Waldniel 1:4

Halbfinale

Schwalbe Bergneustadt - BW Annen 4:0

BWA: (Einzel) Ludger Ostendarp 0:1, Christoph Heckmann 0:1, Klaus Hellmann 0:1; (Doppel) Heckmann/Ostendarp 0:1.

Spiel um Platz drei

BW Annen - TTC Waldniel 4:3

BWA: (Einzel) Klaus Hellmann 1:1, Christoph Heckmann 1:1, Ludger Ostendarp 2:0; (Doppel) Heckmann/Ostendarp 0:1.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben