Fußball

Sascha Brandt ist der Talentschmied zwischen den Pfosten

Torwarttrainer Sascha Brandt hat mit seiner Fußballschule große Pläne und möchte im Herbst einen Standort in Hamburg eröffnen. Auch privat läuft es beim Ex-Keeper gut.

Torwarttrainer Sascha Brandt hat mit seiner Fußballschule große Pläne und möchte im Herbst einen Standort in Hamburg eröffnen. Auch privat läuft es beim Ex-Keeper gut.

Foto: Flemming Krause

Witten.   Der Wittener Sascha Brandt expandiert mit seiner Torwartschule, in der junge Talente gefördert werden. Im Herbst möchte er in Hamburg eröffnen.

Es mag fast wie ein wahr gewordener Traum klingen, aber für Sascha Brandt ging er bereits nach der aktiven Karriere in Erfüllung. Als „Schnapper“, unter anderem zwischen den Pfosten des FSV Witten, etablierte sich für Brandt schnell der Wunsch, sein Wissen an junge, talentierte und hungrige Talente weiterzugeben. „Ich hatte nie die Ausbildung, die meine Schützlinge bekommen. Mir war es wichtig, dass das was ich weiß, auch an die nächste Generation weitergegeben wird“, so der Wittener. Viele der durch ihn ausgebildeten Talente haben bereits ihren Weg in Nachwuchsleistungszentren diverser Bundesligisten gefunden.

Dabei stand auch der Übungsleiter vermehrt im Blickpunkt einiger Spitzenclubs. Brandt lehnte aber selbst mehrere Angebote von namhafte Bundesligavereinen ab, da er sich voll und ganz auf die individuelle Ausbildung seiner Schützlinge konzentrieren möchte.

Absage an Top-Vereine

Auch Weiterbildungen gehören für den „Talentschmied“ zum Alltag. Nachdem er im vergangenen Sommer die Sportschule Hamburg erfolgreich besuchte und den DFB-Torwarttrainer-Leistungskurs absolvierte, wird er Anfang nächsten Jahres erneut die Schulbank drücken und sich im Feldspieler-Bereich weiterbilden. „Die Ausbildung des Nachwuchses hat für mich absolute Priorität“, so Brandt.

Für Brandt ist Stagnation ein Rückschritt. So startet er in Österreich seine „Workshops“, bei dem zum Beispiel Torhüter aus Berlin anreisen, um seinen Rat in Anspruch zu nehmen. Im Raum Hamburg/Schleswig-Holstein werden die Pforten der Torwartschule Brandt ab Herbst öffnen.

Dazu gehört ein starkes Team, welches ihn in jeder Lage und Situation unterstützt. „Der ehemalige HSV-Keeper und Champions League–Teilnehmer Sascha Kirschstein wird unser Team in NRW als Gasttrainer unterstützen. Ich freue mich darauf, da uns mittlerweile eine tolle Freundschaft verbindet“, erklärte Brandt.

Nächstes Jahr wird geheiratet

Auch zu anderen Top-Leuten hat Brandt Kontakt, um sich über Veränderungen im Torwartspiel austauschen zu können. „Auch Michael Rechner, Torwarttrainer von Oli Baumann, bei der TSG Hoffenheim, zählt zum Kreis meiner engsten Vertrauten, wenn es um die Entwicklung des Torwartspiels geht. Er ist ein absoluter Fachmann und man kann eine Menge von ihm lernen“, erzählt der Wittener.

Wenn es zum Jahresende etwas ruhiger wird, wird Brandt diese Zeit intensiv nutzen, um mit seiner Partnerin Andrea in die Hochzeitsvorbereitungen zu starten. Die Hochzeitsglocken sollen im kommenden Jahr in Hamburg läuten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben