JUGENDFUSSBALL

Saisonvorbereitung der Talente stockt noch ein wenig

Furios schafften Alexandra Brammer (re.) und die Mädchen des SV Bommern den Aufstieg in die Bezirksliga. Dort geht’s nun mit verändertem Kader um den Klassenerhalt.

Furios schafften Alexandra Brammer (re.) und die Mädchen des SV Bommern den Aufstieg in die Bezirksliga. Dort geht’s nun mit verändertem Kader um den Klassenerhalt.

Foto: Barbara Zabka

U 17-Mädchen des SV Bommern finden einfach keine Testspielgegner. Nachwuchs des FSV Witten muss schweres Auftaktprogramm bewältigen.

In etwas mehr als zwei Wochen starten die überkreislich kickenden Jugendfußballer aus der Ruhrstadt in die neue Saison. Daher testen insbesondere die B-Jugendlichen des FSV Witten was das Zeug hält. Während die Junglöwen schon einige Spielzeiten Erfahrung in der Bezirksliga sammeln konnten, betreten die U 17-Mädchen des SV Bommern nach dem Aufstieg dort Neuland.

FSV Witten/B-Jg.

Das Trainerteam um Johannes Gabriel, Christopher Moritz und Matthias Kluczny absolviert mit seinen Schützlingen einen wahren Testspielmarathon. Am Wochenende geht’s gleich zweimal aufs Grün und auch unter der Woche überprüft man neben den drei bis vier Trainingseinheiten mindestens einmal seine Form. „Es gibt noch viel zu tun, da einige unserer jetzt so langsam erst aus dem Urlaub zurückkommen“, sagt Gabriel, dass man derzeit mit einem Spielermix aus B1- und B2-Mannschaft hantiert.

In Sachen Saisonziel möchte man kleine Brötchen backen. „Wir müssen bescheiden bleiben. Das Ziel ist der Klassenerhalt“, so der FSV-Coach. Der Auftakt in der Liga hat es für sein Team durchaus in sich. Kirchhörde, Buer und Horst-Emscher zählen laut Gabriel zu den stärksten Konkurrenten.

SV Bommern/U 17-Mädchen

Noch stockt die Sommervorbereitung bei den talentierten Fußballerinnen vom Goltenbusch. Das Problem: es gibt kaum Testgegner. „In der näheren Umgebung auf jeden Fall nicht. Und für ein Freundschaftsspiel eineinhalb Stunden zu fahren, ist unverhältnismäßig“, so Trainer Olaf Kunstmann.

Er verrät zudem, dass viele Clubs einfach nicht gegen seine starken Bommeranerinnen testen wollen würden: „Fast nur Westfalen- und Bundesligisten. Aber das macht wenig Sinn.“ Nach dem Aufstieg geht’s für sein Team in der Bezirksliga um den Klassenerhalt. Allerdings mit einem etwas veränderten Kader. Jenny Hoang und Galina Irene Keller spielen ab sofort in der Damenmannschaft. Dafür mischen rund zwölf ehemalige U 15-Kickerinnen mit. Zwei Neuzugänge hat Kunstmann derweil vom TuS Hattingen an den Goltenbusch gelotst.

FSV Witten/C-Jg.

Nach dem Wiederaufstieg stehen die C-Jugendlichen des FSV Witten vor ihrer zweiten Bezirksliga-Saison in Folge. So richtig ins Laufen kommen die Junglöwen bis dato aber noch nicht. Die drei letzten Testpartien mussten allesamt abgesagt werden. Zuletzt stand man Anfang Juli gegen A-Kreisligist Hörder SC zu Prüfzwecken auf dem Platz (4:1). Immerhin, einige Freundschaftsspiele sind noch angesetzt. Ein wenig Zeit bis zum Ligastart am 8. September bleibt noch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben