Turnen

Nachwuchs des TuS Stockum überrascht mit Pokalsieg in Menden

Starke Leistung (v.l.): Trainer Peter Dekowski, Anthony Dorsch, Johann Maaßen, Colin Maag, Jasper Maaßen, Jonathan Nickel, Ben Heiler, Roman Tisetzki, Jan Gies und Max Peddinghaus. Es fehlt Liam Reiter.

Starke Leistung (v.l.): Trainer Peter Dekowski, Anthony Dorsch, Johann Maaßen, Colin Maag, Jasper Maaßen, Jonathan Nickel, Ben Heiler, Roman Tisetzki, Jan Gies und Max Peddinghaus. Es fehlt Liam Reiter.

Foto: TuS Stockum

Mit starken Leistungen erturnte sich der Nachwuchs des TuS Stockum den Pokalsieg in Menden – es war der erste nach dem Neustart in der Gauliga.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Saison-Halbjahresabschluss ist den jungen Nachwuchsturnern des TuS Stockum ein überraschender Erfolg in der Gauliga gelungen.

Nach drei Siegen durfte sich das Team des TuS Stockum über einen tollen Pokalerfolg freuen. 534,65 Punkte holte das Stockumer Team in Menden und ließ dabei die Turner der sechs anderen Vereine hinter sich.

Hochmotiviert und mit Top-Leistungen am Boden

Das Trainerteam Peddinghaus, Gies und Dekowski musste im Vorfeld noch einige Ausfälle verzeichnen, aber die acht aufgebotenen jungen Turner waren hochmotiviert und zeigten gleich am Boden eine erste Top-Leistung, als sie gemeinsam 35 Punkte sammelten. Die Punktebringer waren Anthony Dorsch (12 Punkte) und Jonathan Nickel (11,70), der zum ersten Mal im Einsatz für das TuS-Team war.

Am Seitpferd konnte Roman Tisetzki mit 9,55 Punkten die Tagesbestwertung an diesem Gerät erreichen. Ebenfalls mit sehr guter Leistung glänzte Johann Maaßen mit 8,50 Punkten. Auch an den Ringen gab es für das TuS-Trainerteam eine gute Serie mit Jonathan Nickel (10,70) sowie Roman Tisetzki und Ben Heiler, die jeweils 10,40 Punkte erturnten.

Gut vier Punkte Vorsprung vor Wattenscheid nach drei Geräten

Nach drei Geräten durften sich die Stockumer über eine Führung mit gut vier Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz freuen, der TVK Wattenscheid lag zu diesem Zeitpunkt auf Schlagdistanz.

Der erste Auftritt von Jonathan Nickel für das TuS-Team verlief auch am Sprungtisch erfolgreich, hier bekam er 11,10 Punkte für einen perfekten Überschlag, gefolgt von seinem Vereinskollegen Collin Maag mit 10,90 Punkten. Am Barren überzeugten nochmals Roman Tisetzki, der hier auf 10,30 Punkte kam, und Anthony Dorsch mit 9,75 Punkten. Am „Königsgerät“ Reck glänzte noch einmal Jonathan Nickel mit 10,30 Punkten als Tagesbester, hier gefolgt von Anthony Dorsch mit 9,20 Punkten. So gelang dem TuS-Team zum ersten Mal ein Pokalerfolg nach Neustart in der Gauliga.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben