Mit Teamgeist zum Sieg

Bommern.   Gewinnt der SV Bommern am Sonntag (15 Uhr) bei der SG Eintracht Ergste, kann man den Anschluss an die enteilte Konkurrenz wieder herstellen. Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg darf der Auftritt vor Wochenfrist machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gewinnt der SV Bommern am Sonntag (15 Uhr) bei der SG Eintracht Ergste, kann man den Anschluss an die enteilte Konkurrenz wieder herstellen. Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg darf der Auftritt vor Wochenfrist machen.

„Dieses Spiel ist richtungsweisend. Wenn wir gewinnen, haben wir eine realistische Chance, die Abstiegsränge zu verlassen“, sagt SVB-Trainer André Glosse mit Blick aufs Tableau. Noch stehen die Seinen punktlos am Tabellenende, Eintracht Ergste mit fünf Zählern zwei Plätze davor, den ersten Nichtabstiegsplatz hat derzeit der ETuS/DJK Schwerte mit sieben Punkten inne.

Das es mit dem ersehnten Erfolgserlebnis diesmal etwas werden könnte, zeigten die Bommeraner zuletzt im Heimspiel gegen Wetter, das man unglücklich mit 0:1 verlor. Auch die Trainingswoche war gut, wie Glosse bestätigt. „Verunsicherung spüre ich eigentlich keine“, so der Übungsleiter, der in Schwerte Ergste ohne Christian Köhn (krank) und Maurie Tytko (Kreuzbandriss-Verdacht) auskommen muss, dafür aber auf die routinierten Florian Brommer und Benjamin Schröder bauen kann. „Wir müssen geschlossen als Team auftreten“, appelliert Glosse an seine Schützlinge.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben