Fußball

Melina Lülf schießt Bommern zum Derbysieg

Gut gezielt hat Melina Lülf am Sonntag gleich mehrfach: Insgesamt fünf Treffer erzielte Bommerns Torjägerin beim 7:3-Derbysieg gegen Herbede.

Gut gezielt hat Melina Lülf am Sonntag gleich mehrfach: Insgesamt fünf Treffer erzielte Bommerns Torjägerin beim 7:3-Derbysieg gegen Herbede.

Foto: Manfred Sander

Witten.   SVB-Torjägerin schlägt beim 7:3-Erfolg gegen den SV Herbede gleich fünfmal zu. SVB-Reserve feiert Kantersieg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich zum Auftakt der neuen Spielzeit ist es in der Kreisliga A der Fußballerinnen zum Derby zwischen dem SV Herbede und dem SV Bommern 05 gekommen – und das geriet zu einer klaren Angelegenheit. Mit 7:3 (3:1) behielten die Kickerinnen vom Goltenbusch die Oberhand. Die SVB-Reserve machte es noch deutlicher, setzte sich bei Hellas Bochum mit 7:0 (4:0) durch.


SV Herbede - SV Bommern 3:7 (1:3). Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber. Nach einer Viertelstunde traf Sina Schwartz zur Führung für den SV Herbede. Es dauerte allerdings nur vier Minuten, da hatte Bommern die Partie gedreht. Melina Lülf machte mit ihrem ersten Doppelpack an diesem Tag auf sich aufmerksam. Christina Wienholz legte nach und besorgte die 3:1-Pausenführung für Bommern. Als Lülf kurz nach der Pause das 4:1 nachlegte, schien die Partie entschieden.

Doch Herbede kam noch einmal auf und schöpfte neue Hoffnung. Binnen einer Minute war Jule Schwartz zweimal zur Stelle und netzte ein – nur noch 3:4 (58.). In der Folge blieb die Partie lange offen. Erst als Melina Lülf in der Schlussphase einen weiteren Doppelschlag folgen ließ (81./86.), war das Derby endgültig entschieden. Celina Führer besorgte in der Schlussminute den Endstand. „Unser Spiel nach vorne war schon sehr gut. Hinten lässt sich aber noch einiges verbessern“, resümierte Bommerns Trainer Rainer Studtrucker, der den Sieg trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers nie in Gefahr sah.

Tore: 1:0 S. Schwartz (16.), 1:1, 1:2 Lülf (18., 20.), 1:3 Wienholz (28.), 1:4 Lülf (52.), 2:4, 3:4 J. Schwartz (57., 58.), 3:5, 3:6 Lülf (81., 86.), 3:7 Führer (90.).

Hellas Bochum - SV Bommern 05 II 0:7 (0:4). Bommerns Reserve hat einen Start nach Maß hingelegt. Nach Treffern von Melanie Schulte (2), Svenja Berg und Marina Kellnberger war die Partie bei Hellas Bochum schon mit dem 4:0 zur Pause entschieden.

SVB-Tore: Melanie Schulte (2), Marina Kellnberger (2), Svenja Berg, Hannah Dust, Daria Thielker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben