ringen

Lotta Englich legt die Jungs aufs Kreuz

Da staunten ihre männlichen Kontrahenten nicht schlecht: Lotta Englich gewann sämtliche Duelle und holte sich Platz eins bei den D-Jugendlichen.

Foto: Thomas Nitsche

Da staunten ihre männlichen Kontrahenten nicht schlecht: Lotta Englich gewann sämtliche Duelle und holte sich Platz eins bei den D-Jugendlichen. Foto: Thomas Nitsche

Witten.   Der KSV Witten 07 war mit seinen Nachwuchs-Ringern erfolgreich bei der Landesmeisterschaft. Zwei Titel nahmen die Ruhrstädter mit.

Der Abschluss der Serie von Landesmeisterschaften verlief erfolgreich für die Nachwuchs-Ringer des KSV Witten 07. Ümitcan Tasdemir und Lotta Englich feierten jeweils einen Titelgewinn.

Mit insgesamt einem Dutzend Ringer war der KSV beim NRW-Turnier der E-, D- und C-Junioren vertreten. Einen herausragenden Wettkampf lieferte in der C-Jugend Ümitcan Tasdemir (44 kg) ab, der seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte. Nach drei Siegen stand er ganz oben auf dem Podest. Jasmina Tritsch(25 kg) verbuchte mit einem Sieg Rang vier, Niclas Weiß (34 kg) wurde Fünfter, Romeo Behrenhardt (31 kg) Sechster. Vorzeitig schied derweil Maximilian Nowicki in der 38 kg aus. „Für ihn war sicher mehr drin“, so Trainerin Yvonne Englich.

Bei den D-Jugendlichen ragte Lotta Englich mit Platz eins im 37-kg-Limit heraus. Ihr gelangen gleich fünf Siege gegen die männliche Konkurrenz. Clubkollege Mika Labes (33 kg) wurde Fünfter. Sein Bruder Jan Labes errang in Bergheim einen Sieg und sicherte sich damit in der E-Jugend immerhin Bronze in der 20-kg-Klasse. Ilias Stuckas fand bis 22 kg nur schwer ins Turnier, ließ wichtige Punkte liegen - Rang fünf.

Kamil Gereev und Katharina Boric standen sich in der Klasse bis 38 kg bei den E-Jugendlichen gegenüber. Kamil entschied das Duell am Ende für sich und wurde nach drei weiteren Siegen erst im Finale gestoppt - Silber. Katharina Boric gewann mit guten Leistungen drei Kämpfe gewinnen und wurde nach zwei Niederlagen Dritte.

Für drei weitere Jugendliche des KSV Witten 07 geht es an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der A-Junioren um mögliche Medaillen. Freistilringer Tugkagan Öztürk (-58 kg) hat sich erstmals qualifiziert und versucht in Eppelborn sein Glück. Andreas Zenger (46 kg) und Mert Tasdemir (69 kg), die in Nieder-Liebersbach antreten, sind hingegen im Greco-Stil zu Hause und haben bereits Erfahrungen bei nationalen Titelkämpfen gesammelt. Seit langem war kein Jahr so erfolgreich wie dieses für die Nachwuchs-Abteilung des Bundesligisten KSV Witten. Sieben Aktive schafften die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, brachten schon vier Medaillen mit an die Ruhr. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, so Yvonne Englich.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik