Fußball

Keine Punkte für Wittens Talente

Die B-Junioren vom FSV Witten (blau-schwarze Trikots) kassierten gegen die DJK TuS Hordel eine 2:5-Niederlage. Trainer Kaniwar Shikho (hinten links) haderte mit der schlechten Chancenverwertung.

Die B-Junioren vom FSV Witten (blau-schwarze Trikots) kassierten gegen die DJK TuS Hordel eine 2:5-Niederlage. Trainer Kaniwar Shikho (hinten links) haderte mit der schlechten Chancenverwertung.

Foto: Oliver Schinkewitz

Die Mannschaften vom SV Herbede, FSV Witten und SV Bommern gehen leer aus. FSV-C-Junioren zeigen schlechteste Saisonleistung.

Witten. Vier Spiele, null Punkte – das ist die ernüchternde Bilanz von Wittens überkreislich spielenden Juniorenfußballern vom vergangenen Wochenende. Alle vier Teams mussten sich in der Bezirksliga jeweils ihren Gegnern geschlagen geben.


A-Junioren: SV Herbede - Borussia Dröschede 2:3 (1:1). Herbedes Trainer Kevin Lipinski sah ein starkes Spiel von beiden Mannschaften, welches der SVH letztlich aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung verlor. „Wir hatten die besseren Chancen, aber uns hat das Glück vor dem Tor gefehlt“, sagte Lipinski nach dem Spiel. So geriet sein Team zunächst in Rückstand, kam durch Filip Goles aber noch vor der Pause zum Ausgleich. Er verwertete eine flache Hereingabe.

Nach dem Seitenwechsel verpassten die Herbeder Talente es, in Führung zu gehen. Stattdessen traf erneut Dröschede. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich vergab Eray Özer. Sein direkter Freistoß landete am Pfosten. Mit einem Sonntagsschuss erhöhte der Gast auf 3:1, doch der SVH gab nicht auf. Tarik Colak traf mit einem Schuss aus 16 Metern zum Anschlusstreffer und in der Nachspielzeit gab es sogar noch die große Chance zum Ausgleich. „Aber wir haben aus drei Metern das leere Tor nicht getroffen“, haderte Lipinski. So blieb es letztlich bei einer knappen Niederlage.

Tore: 0:1 (25.), 1:1 Goles (38.), 1:2 (47.), 1:3 (82.), 2:3 Colak (90.).


B-Junioren: FSV Witten - DJK TuS Hordel 2:5 (1:2). Deutlicher als das Spiel selbst fiel am Ende das Ergebnis aus. Erst in der Nachspielzeit erzielten die Bochumer die letzten beiden Treffer. Zuvor steckten die Junglöwen trotz 0:2- und 1:3-Rückstand nicht auf und kämpften sich immer wieder zurück in die Partie. „Wir haben momentan das Problem, dass wir vorne die Dinger nicht machen“, ärgerte sich FSV-Trainer Kaniwar Shikho.

Denn die Wittener waren keineswegs die schlechtere Mannschaft und hatten sogar mehr vom Spiel. Die Tore schoss nach zwei individuellen Fehlern aber Hordel. „Dem Rückstand sind wir bis zum Ende hinterher gelaufen“, meinte Shikho. Die Ausgleichschancen zum 2:2 und 3:3 vergab der FSV jeweils – so gab’s am Ende keine Punkte.

Tore: 0:1 (23.), 0:2 (32.), 1:2 (38.), 1:3 (47.), 2:3 (63.), 2:4 (80.+1/FE), 2:5 (80.+2).


C-Junioren: FSV Witten - Eintracht Dortmund II 1:4 (1:1). Die Wittener erwischten einen gebrauchten Tag. Selbst die frühe Führung gab dem FSV keine Sicherheit. Ben Kessenich hatte einen Konter bereits nach acht Minuten erfolgreich abgeschlossen. Doch Dortmund kam noch vor der Pause zum Ausgleich und dominierte die zweite Halbzeit schließlich komplett. Die Gastgeber hatten im zweiten Spielabschnitt keine Torchance mehr.

„Das war mit Abstand unser schlechtestes Saisonspiel. Die Leistung ist mir unerklärlich“, resümierte FSV-Trainer Julian Hohmann. Er vermisste bei seinem Team die richtige Einstellung: „Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft waren einfach schlecht. Wir waren nach der Führung ängstlich und mutlos.“

Tore: 1:0 Kessenich (8.), 1:1 (24.), 1:2 (58.), 1:3 (59.), 1:4 (61.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben