Fußball

Geduldiger VfB Annen bleibt ungeschlagen

Annens Defensive um Kapitän Marc Meier (li.) ließ im Derby gegen den SV Herbede nichts anbrennen.

Annens Defensive um Kapitän Marc Meier (li.) ließ im Derby gegen den SV Herbede nichts anbrennen.

Foto: Oliver Schinkewitz

Kevin Thume und Philipp Schliewe knacken im Derby den „Kinderriegel“ des SV Herbede. Jabsen-Elf gewinnt 2:0.

Witten. Der VfB Annen 19 bleibt auch im sechsten Saisonspiel ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Matthias Jabsen gewann das Derby gegen den SV Herbede mit 2:0 (1:0) und liegt in der Tabelle als Sechster weiterhin in Reichweite zur Spitze. Herbede muss als Zwölfter den Blick nach unten richten.

SVH-Trainer Christopher Pache konnte der Partie dennoch etwas Positives abgewinnen: „Unsere A-Jugendlichen haben es überragend gemacht.“ Pache bot in der Abwehr einen „Kinderriegel“ auf. Moritz Fröhlich, Tarik Colak und Felix Lau hatten beim ersten Bezirksliga-Sieg der Herbeder A-Jugend (3:2 gegen SV Brilon) am Vormittag bereits 90 Minuten auf dem Platz gestanden. Komplettiert wurde die Viererkette vom ebenfalls noch ganz jungen Laurenz Engelbrecht. Und die jungen Herbeder machten ihre Sache stark, ließen nur ganz wenig Torchancen zu.

Die Annener Führung fiel allerdings zu einfach. Ein flache Ecke netzte Kevin Thume am kurzen Pfosten mit der Hacke ein. „Wir haben geduldig Fußball gespielt und keine Torchance zugelassen. Das hat mir gefallen“, resümierte Matthias Jabsen nach 90 insgesamt relativ ereignisarmen Minuten. Denn so gut die Gäste es hinten auch machten: „Im Spiel nach vorne fehlte uns der letzte Punch“, gestand Pache. Der Ex-Herbeder Yannik Igel machte kurz vor Schluss den Sack zu, indem er eine Ablage von Philipp Schliewe verwertete.

Torfolge: 1:0 Thume (38.), 2:0 Igel (89.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben