FUßBALL

Für den Portugal SV zählt nur ein Sieg

Stürmer Zakaria Bensaid (re.) und der PSV müssen unbedingt gewinnen.

Stürmer Zakaria Bensaid (re.) und der PSV müssen unbedingt gewinnen.

Foto: Sander

Witten.   Erfolg gegen Ruhrtal ist im Abstiegskampf für den A-Kreisligisten Pflicht. TuRa Rüdinghausen empfängt VfB Annen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sechs Punkte sind noch zu vergeben. Für TuRa Rüdinghausen wird es an der Tabellenspitze ernst. Der Portugal SV benötigt für den noch möglichen Klassenerhalt dagegen Zählbares und Hilfe von außen.


TuRa Rüdinghausen - VfB Annen (Samstag, 18.30 Uhr, Coffee at work-Arena). Bereits vor Wochenfrist haben die Verantwortlichen im Mellmausland deutlich gemacht, dass man den zweiten Tabellenplatz bis zum Ende der Spielzeit gerne behaupten würde. Theoretisch ist sogar noch der Aufstieg drin. Dafür müsste Spitzenreiter SV Bommern bei derzeit vier Punkten Vorsprung aber schon zweimal patzen. Also wird es für die torhungrigste Offensive (93 Saisontreffer) am Samstagabend in erster Linie darum gehen, das Hinspielergebnis zu egalisieren. Denn TuRa verlor das erste Duell mit dem VfB Annen in dieser Saison deutlich mit 0:3.

Der VfB hat sich nach einer, auch personalbedingten, Schwächephase zuletzt stabilisiert. Drei Siege in Serie fuhren Trainer Horst-Dieter Obermeier und seine Schützlinge ein. „Das tat natürlich richtig gut. Wir wollen auch in Rüdinghausen drei Punkte holen“, gibt sich der VfB-Coach kämpferisch. Nur Robin Patz fehlt ihm am Samstag.


Portugal SV - DJK TuS Ruhrtal (Sonntag, 15 Uhr, Husemannplatz). Es bedarf schon eines kleinen Fußballwunders, damit der Portugal SV auch in der kommenden Saison in der A-Kreisliga spielt. Sechs Zähler liegt das Trainerduo Marcelino Caieiro/Torsten Steppat mit seiner Mannschaft hinter dem TuS Hattingen II und damit dem rettenden Ufer auf einem Abstiegsplatz. Gewinnt der PSV das Derby gegen Ruhrtal nicht, geht’s für den Aufsteiger zurück in die B-Liga. Ebenso, sollte Hattingens „Zweite“ in den beiden verbleibenden Saisonspielen (gegen Stiepel und Bommern) auch nur einen Punkt holen.

Immerhin: Geht Hattingen bis Saisonende leer aus, würden dem PSV zwei Siege reichen. Den direkten Vergleich mit den Nachbarstädtern gewann man.


Hedefspor Hattingen - Türkischer SV (Sonntag, 15 Uhr). Nur noch statistischen Wert hat das Duell an der Hattinger Munscheidstraße für beide Teams. Der Türkische SV hält sicher die Klasse, für Hedefspor geht nach oben nichts mehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben