TISCHTENNIS

Dominanz von Blau-Weiß Annen geht weiter

Starke Partie gegen Essen-Steele: Annens Claudia Isensee.

Starke Partie gegen Essen-Steele: Annens Claudia Isensee.

Foto: Oliver Schinkewitz

In der NRW-Liga ist das Damen-Team von BW Annen eine Klasse für sich. Gegen Essen-Steele gibt’s den fünften Sieg in Serie. Die Männer unterliegen.

Witten. Die weiße Weste hat nach wie vor kein einziges Fleckchen: Nach fünf Partien in der NRW-Liga sind die Damen der DJK Blau-Weiß Annen II weiterhin verlustpunktfrei. Auch gegen den TTC SG Steele gab’s einen deutlichen Erfolg für den Titelfavoriten. Geschlagen geben mussten sich indes die Verbandsliga-Männer, die beim TuS Hiltrup nicht an die jüngsten guten Auftritte anknüpfen konnten.


Damen, NRW-Liga
DJK BW Annen - TTC SG Steele 8:1.
Die Zweitvertretung der DJK hat einen klaren Auftrag mit in die Saison genommen: Nichts anderes als der Aufstieg in die Oberliga soll am Ende unter dem Strich stehen. Bislang werden die Annenerinnen ihren eigenen Ansprüchen auch vollauf gerecht. Am Samstagabend hatten die Gäste aus Essen zumindest nicht die Klasse, den souveränen Tabellenführer auch nur annähernd in Verlegenheit zu bringen.

Lediglich ein Einzel (das von Jacqueline Fabrizius) ging verloren - aber das war für das Wittener Quartett locker zu verschmerzen. In drei Partien mussten sich die Gastgeberinnen ein wenig strecken, um in fünf Sätzen zum Erfolg zu kommen. Im Doppel machten es Claudia Isensee (bei ihrer Saisonpremiere) und Barbara Pernack spannend, gewannen aber mit 11:7 in Satz Nummer fünf. Im Einzel wiederum fackelte die zuletzt am Sprunggelenk verletzte Isensee nicht lange, gewann beide Partien sicher mit 3:0.

Eindrucksvoll schlägt sich in dieser Saison nach wie vor Pia Berger. Das BWA-Talent hatte gegen Steele zwar Mühe, gewann die beiden Duelle jeweils mit 3:2-Sätzen, insgesamt aber bringt sie es nun schon auf eine stattliche 12:1-Einzelbilanz. Für die Blau-Weißen geht es nun erst wieder am 2. November mit der Partie beim TuS Hiltrup weiter, der bislang erst eine Niederlage kassiert hat. Möglich, dass Annen dort schon etwas mehr abverlangt wird.

BWA: (Doppel) Isensee/Pernack 1:0, Berger/Fabrizius 1:0; (Einzel) Claudia Isensee 2:0, Barbara Pernack 2:0, Pia Berger 2:0, Jacqueline Fabrizius 0:1.


Herren, Verbandsliga
TuS Hiltrup - DJK BW Annen 9:4.
Dem Überraschungs-Coup gegen den 1. TTC Münster folgte eine vergleichsweise glatte Niederlage für die Blau-Weißen, die in Hiltrup ohne Michael Rössel auskommen mussten. Ersatzmann Paulo Rabaca allerdings machte seine Sache abermals sehr gut, gewann sein einziges Einzel.

Nachdem die Wittener mit einem 1:2-Rückstand aus den Doppeln hervorgegangen waren (hier punkteten einzig Andreas Schneider und Michael Ertelt), musste man im Einzel die Überlegenheit der Hausherren anerkennen. Vor allem das mittlere Paarkreuz sah in Hiltrup nicht gut aus, verlor alle vier Partien. Oben lief es immerhin etwas besser: Klaus Hellmann und Amar Nezic steuerten je einen Siegpunkt bei.

BWA: (Doppel) Nezic/Streck 0:1, Hellmann/Rabaca 0:1, Schneider/Ertelt 1:0; (Einzel) Klaus Hellmann 1:1, Amar Nezic 1:1, Dennis Streck 0:2, Andreas Schneider 0:2, Michael Ertelt 0:1, Paulo Rabaca 1:0.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben