FUSSBALL

Aufsteiger SV Bommern stehen einige Änderungen bevor

Offensivspieler Lars Kozdron (li.) spielt inzwischen eine wichtige Rolle beim SV Bommern 05. Weiteren jungen Spielern will der Club nun die Chance geben, einen ähnlichen Weg einzuschlagen.

Offensivspieler Lars Kozdron (li.) spielt inzwischen eine wichtige Rolle beim SV Bommern 05. Weiteren jungen Spielern will der Club nun die Chance geben, einen ähnlichen Weg einzuschlagen.

Foto: Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Witten.  Der SV Bommern ist in der kommenden Saison neben dem TuS Heven der einzige Wittener Fußball-Bezirksligist. Bis zu zehn Neuzugänge plant man ein.

Diesmal soll das Abenteuer Bezirksliga nicht bloß ein Jahr lang andauern für die Fußballer des SV Bommern 05. Nach dem letztlich doch souveränen Aufstieg unter Trainer Martin Freitas gilt es nun, die neue Spielzeit zu planen - und dort wird es einige Änderungen im Aufgebot der Goltenbusch-Kicker geben.

„Ich denke, am Ende werden es zwischen acht und zehn neue Spieler sein, die unser Trainer in seinen Kader einbauen kann“, so Bommerns Sportlicher Leiter, Florian Brommer. Zu tief ins Detail kann er dabei allerdings noch nicht gehen, „denn mit einigen der abgebenden Vereine müssen wir erst noch Gespräche aufnehmen.“ Dass im Sommer einiges an Ablösesummen auf die Bommeraner zukommen wird, dessen ist sich Brommer bewusst.

Antrag auf Aufnahme in Staffel zehn ist gestellt

Bereits klar ist, dass der Neu-Bezirksligist diesmal in die Staffel zehn eingruppiert werden möchte, dann ein Gegner u. a. vom TuS Heven 09 werden dürfte. „Einen entsprechenden Antrag haben wir bereits gestellt“, wie Florian Brommer mitteilt. Zuletzt war man in der Staffel sechs ja nicht allzu glücklich geworden - nicht nur, dass am Ende der Spielzeit der Abstieg stand, zudem war die Zahl der attraktiven Derbys auch ziemlich überschaubar. In der Zehner-Staffel hingegen hat man es vornehmlich mit Gegnern aus dem Bochumer Raum zu tun - da sind die Wege weitaus kürzer.

Auf Patrick Bräuer (zum SV Herbede), Holger Schumacher und Daniel Müller (beide künftig in Bommerns Reserve) wird Coach Martin Freitas nicht mehr bauen können. Dafür allerdings wollen die SVB-Verantwortlichen ihren Jugendstil u. a. mit Talenten aus dem eigenen Stall weiter fortführen. So werden Torhüter Leon Hiltrop und Mittelfeldspieler Rouven Schlüter aus Bommerns A-Jugend in das Aufgebot der „Ersten“ aufrücken, sollen dort etwa den positiven Beispielen von Lars Kozdron oder Lukas Köntker folgen, die inzwischen feste Größen im Freitas-Aufgebot sind.

Trainer Freitas bekommt 26-Mann-Kader

Fix sind derweil auch schon drei externe Neuverpflichtungen: Vom B-Ligisten Hammerthaler SV stößt Routinier Nicholas Schmitz zu den Grün-Schwarzen, er soll ebenso den Angriff beleben wie Simon Roecken (VfB Annen) und Youngster Alexander Gens (ASSV Letmathe). „Wir wollen uns insgesamt in der Breite besser aufstellen, so dass Ausfälle besser zu kompensieren sind“, plant Brommer mit 23 Feldspielern und drei Torhütern für die Saison 2019/20.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben