Dortmund. Der Sprung an die Bezirksliga-Spitze blieb dem Wittener TV verwehrt. Was Trainer Gallinowski nach dem Desaster in Schüren vor allem störte.

Platz eins hätte es sein können nach dem Gastspiel bei der TSG Schüren. Doch Handball-Bezirksligist Wittener TV stand sich irgendwie selbst im Weg, brachte nie seine zuletzt gewohnte Leistung aufs Parkett und musste sich nach der 22:27 (9:15)-Niederlage vom Trainer einiges anhören.