Witten. Dieser Kampf könnte eine bislang verkorkste Saison retten. Der KSV Witten muss gegen Adelhausen gewinnen. Der Vorsitzende wählt deutliche Worte.

Für den wohl wichtigsten Kampftag seiner gesamten Bundesliga-Saison hat der KSV Witten 07 mächtig die Werbetrommel gerührt. Hat auf dem Weihnachtsmarkt mit Hilfe von Sponsoren Freikarten unters Volk gebracht. Hat versucht, die Sportvereine der Ruhrstadt zu mobilisieren, damit die Husemann-Sporthalle am Samstag (Beginn: 19.30 Uhr) zum wegweisenden Kellerduell mit dem TuS Adelhausen möglichst so richtig gut gefüllt ist.