Witten. Der KSV Witten muss sich am Samstag beim Tabellenzweiten in Heilbronn beweisen. Warum das Augenmerk aber schon auf den 2. Dezember gerichtet ist.

Noch dreimal muss Ringer-Bundesligist KSV Witten 07 in dieser Saison auf die Matte. Mindestens einen Sieg sollten die Akteure um Trainer Samet Dülger dabei an Land ziehen, um in ihrer West-Staffel den letzten Tabellenplatz noch verlassen zu können. Am Samstag (19.30 Uhr) sind die Ruhrstädter im Rückkampf bei den Red Devils Heilbronn lediglich in der Außenseiterrolle - doch das waren sie zuletzt auch, als es daheim einen Punkt gegen Titelverteidiger ASV Mainz 88 gab.