Witten. Gegen den Tabellenvorletzten steht der TuS Heven total neben den Schuhen. Wie der Trainer nach dem 2:5-Fiasko die Anhänger entschädigen will.

Das war zu viel des Guten - vor allem auch für Maik Knapp, den Trainer des Bezirksligisten TuS Heven 09. Der hatte gerade einen erschreckend schwachen Auftritt seiner Mannschaft gesehen, die sich gegen den Tabellenvorletzten DJK BW Huckarde zeitweise vorführen ließ, mit 2:5 (1:2) eine deftige Klatsche einstecken musste. „Da fehlte heute alles, die Einstellung war überhaupt nicht da“, schimpfte Knapp.