Witten. Sportausschuss diskutiert über Auswirkungen des Neubaus der Lakebrücke für Wittens Wassersportler. Auch Herbeder Hallenproblem kommt zur Sprache.

Um den bevorstehenden Abriss bzw. den Neubau der Lakebrücke und dessen Auswirkungen auf den Wassersport in der Ruhrstadt ging es in der Sitzung des Sportausschusses. Doch auch das Thema Sportstätten war angesichts des Schwebezustands, in dem sich vor allem die Handballer des HSV Herbede aktuell ohne feste Bleibe in ihrem Stadtteil befinden, ein Bestandteil der Gespräche.