Witten. . SV Bommern unterliegt Vorhalle nach Pausenführung mit 2:6. Trainer Björn Böringschulte ist trotzdem zufrieden.

Die Frauenfußballerinnen vom SV Bommern 05 haben ein intensives Wochenende hinter sich. Trainer Björn Böringschulte bat seine Spielerinnen von Freitag bis Sonntag gleich mehrfach zum Training. Das war dem Team in der zweiten Halbzeit im Testspiel gegen die SG Vorhalle auch anzumerken. Nach 2:1-Halbzeitführung hieß es am Ende noch 2:6. Die SVB-Reserve setzte sich mit 4:0 gegen den TuS Wengern durch.

SV Bommern 05 - SG Vorhalle 2:6 (2:1). Bommern spielte eine gute erste Hälfte und ging nach einer knappen halben Stunde mit 1:0 in Führung. Carolin Foerster netzte ein. Michelle Melle legte eine Minute vor der Pause nach. Weil die Gäste prompt zurückschlugen, ging es mit einer 2:1-Führung in die Kabine. „In der ersten Halbzeit habe ich alles gesehen, was ich sehen wollte. Das war richtig gut“, sagte Trainer Björn Böringschulte. Nach dem Seitenwechsel mussten die Bommeranerinnen jedoch dem Trainingslager Tribut zollen.

Binnen sieben Minuten drehte Vorhalle die Partie und führte plötzlich mit 4:2. Von diesem Rückschlag erholten sich die Gastgeber in der Folge nicht mehr. „Uns hat einfach die Kraft gefehlt. Die Mädels waren nach den Einheiten extrem platt, das ist aber auch normal“, so der Coach.

Erst Mitte September geht für ihn und seine Mannschaft die Meisterschaft los. Bis dahin bleibt also noch eine Menge Zeit. Was die Zielsetzung angeht, hält Böringschulte sich lieber zurück. „Wir haben im letzten Jahr extrem viel Pech mit Verletzungen gehabt. Deshalb hoffen wir erstmal, dass alle gesund durch die Saison kommen und schauen dann mal, was dabei herauskommt“, so der Bommeraner Übungsleiter. Das erste Pflichtspiel hat der A-Ligist bereits am 3. September. Dann geht es im Kreispokal gegen Concordia Wiemelhausen.

SVB-Tore: Carolin Foerster, Michelle Melle.

SV Bommern 05 II - TuS Wengern 4:0. In Torlaune befindet sich momentan die Reserve des SV Bommern. Vor Wochenfrist besiegte das Team von Trainerin Katja Reinders den TuS Ennepe glatt mit 8:0. Nun ließen die Fußballerinnen vom Goltenbusch dem TuS Wengern klar mit 4:0 das Nachsehen. Die Saison beginnt am 24. September gegen die SG Castrop-Rauxel.