FUßBALL

Alexander Nour ist zurück am Stausee

Trägt wieder das Trikot des SV Herbede: Stürmer Alexander Nour.

Trägt wieder das Trikot des SV Herbede: Stürmer Alexander Nour.

Foto: Olaf Ziegler

Witten.   Winter-Wechselbörse: Oberliga-erfahrener Stürmer verstärkt SV Herbede zunächst bis Saisonende. Stockums Janik Denzel wechselt in die Landesliga.

So langsam erwachen Wittens Fußballer aus dem Winterschlaf. Bezirksligist TuS Heven bestreitet am Wochenende bereits sein erstes Testspiel, Ligakonkurrent SV Herbede steigt am Dienstag wieder ins Training ein. In personeller Hinsicht hat sich bei beiden Vereinen etwas getan. Das gilt auch für die A-Kreisligisten aus der Ruhrstadt.

Bezirksliga

Die Hevener haben auf der Torhüter-Position eine neue Option dazubekommen und den jungen Alexander Seiling von Ligakonkurrent TuS Harpen losgeeist. Der SV Herbede verstärkt sich dagegen im Sturmzentrum mit einem hochkarätigen alten Bekannten: Alexander Nour schnürt zunächst einmal bis Saisonende wieder die Fußballschuhe für die Stauseekicker. Er soll helfen, der Torflaute der abstiegsbedrohten Herbeder (nur 21 Saisontore, zweitschwächste Offensive der Liga) ein schnelles Ende zu bereiten.

In der Spielzeit 2016/17 lief der gedankenschnelle Angreifer, der für den TuS Heven in der Oberliga und danach für Wanne-Eickel in der Westfalenliga auf Torejagd ging, schon für die Herbeder auf. In 26 Saisonspielen netzte er 20 Mal ein. Aus beruflichen Gründen trat er danach kürzer. „Jetzt hat er wieder Lust aufs Kicken bekommen. Wir haben immer guten Kontakt gehalten“, freut sich Herbedes Co-Trainer Julian Zimmer über das neue bekannte Gesicht beim SVH.

Der dritte Wittener Bezirksligist, der TuS Stockum, hat hingegen nur einen Abgang zu vermelden: Janik Denzel zieht es zum SC Obersprockhövel in die Landesliga. „Dort spielen Freunde von ihm. Er möchte das einfach mal versuchen“, sagt Frank Wondra, Sportlicher Leiter des TuS. Schon im Sommer hätte der SCO bezüglich eines Wechsels angefragt. Diesmal nun mit Erfolg.

A-Kreisliga

Bei Spitzenreiter SV Bommern hat sich in Sachen Winter-Neuzugänge nichts getan. „Wir hatten Gespräche. Aber es hat sich nichts ergeben“, so Coach Martin Freitas. Auf der Gegenseite steht ein Abgang: Ugnius Motiejunas zieht zu TuRa Rüdinghausen. Für die Mellmausländer spielt künftig auch Julian Mangerich (VfB Annen).

Die DJK TuS Ruhrtal verstärkt sich indes mit David Kotlarz (TuRa Rüdinghausen). Zudem wechselt Stephan Engel vom VfB Annen an die Ardeystraße.

Im Tausch läuft Dennis Heile bald wieder im Annener Trikot auf. Dazu hat VfB-Trainer Horst-Dieter Obermeier einen echten Coup gelandet. Hari Coric hat sich schon im Verein angemeldet. Er kickte zuletzt bei Concordia Wiemelhausen in der Westfalenliga. Der 22-Jährige lief vor zwei Spielzeiten noch für die Zweitvertretung der SpVgg. Greuter Fürth in der Regionalliga Bayern auf und kickte davor in B- und A-Jugend-Bundesliga beim VfL Bochum sowie beim FC Schalke 04. „Jetzt kommt es nur noch auf die Ablöse an“, hofft Obermeier, bald endgültig Vollzug melden zu können.

Für den Portugal SV gibt’s auch höherklassige Verstärkung. Angelo Vegas und Andre Esequiel kommen vom ETuS/DJK Schwerte aus der Bezirksliga. Dafür verlassen Torhüter Enes Günes sowie Ayoub Anouar und Adnane Bouyahya den Verein (alle Ziel unbekannt).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben