FUSSBALL

A-Ligisten vor Pflichtaufgaben

Zu Gast beim FC Höntrop 80 sind Alexander Meyer (re.) und sein SV Bommern 05.

Zu Gast beim FC Höntrop 80 sind Alexander Meyer (re.) und sein SV Bommern 05.

Foto: Jürgen Theobald

Witten.   Gegen zwei C-Kreisligisten sollten der SV Bommern 05 und der Portugal SV am Mittwoch im Kreispokal gute Chancen aufs Weiterkommen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einige Mannschaften aus der Ruhrstadt haben den Einzug in die nächste Runde des Kreispokals schon geschafft. Die drei Bezirksligisten waren ohnehin gesetzt, andere profitierten von Rückzügen ihrer geplanten Gegner. Darüber müssen der SV Bommern 05 und der Portugal SV nicht spekulieren - die beiden A-Kreisligisten müssen am Mittwochabend ‘ran.


FC Höntrop 80 - SV Bommern 05 (Mi., 19 Uhr). Allzu viele Tests haben die Bommeraner, die in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga am Ball waren, während der Vorbereitung nicht absolviert. Drei Partien gab’s über je 90 Minuten - nur eine davon (mit 8:3 gegen den SV Herbede) haben die Schützlinge von Trainer Martin Freitas für sich entschieden.

Dass die Wittener dennoch als klare Favoriten in das Duell mit dem C-Ligisten aus Bochum gehen, versteht sich von selbst. Kurz vor dem Punktspielstart dürfte der SVB-Coach auch nicht mehr allzu viel experimentieren. Möglich, dass seine Startelf schon nah herankommt an die Besetzung, die er für die Partie gegen Hedefspor Hattingen am Sonntag im Kopf hat. Personell hat sich nur wenig getan beim SVB, die Mannschaft sollte also eingespielt sein, wenn es ans Eingemachte geht.


Raspo Weitmar - Portugal SV (Mi., 19.30 Uhr). Auch die Elf von Trainer Alex Vicente sollte in der Lage sein, sich in Runde eins sicher durchzusetzen. Gastgeber Weitmar ist in der C-Kreisliga zu Hause, so dass eine konzentrierte Leistung des PSV genügen sollte, um weiterzukommen. Auf Seiten des A-Liga-Neulings fehlen derzeit allerdings ein paar Akteure urlaubsbedingt. „Wir werden zu Beginn der Meisterschaft auch sicher noch improvisieren müssen“, hatte Vicente zuletzt schon Geduld mit seiner neuformierten Elf eingefordert, die in den Testspielen durchaus zu überzeugen wusste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben