Tischtennis

Westduell: Union Velbert prüft Ruhrstadt Herne

Der SV Union, hier mit Michael Minh Tran, hofft im Westduell der 3. Liga Nord auf den ersten Heimerfolg. Links Adrian Dodean.

Der SV Union, hier mit Michael Minh Tran, hofft im Westduell der 3. Liga Nord auf den ersten Heimerfolg. Links Adrian Dodean.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Service

Velbert.  Die Velberter erwarten am Sonntag im zweiten Heimspiel der Saison in der 3. Bundesliga den TTC Ruhrstadt Herne

In den meisten Spielklassen innerhalb des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes ruht der Meisterschaftsspielbetrieb aufgrund der an diesem Wochenende angesetzten Kreiseinzelmeisterschaften. Im Kreis Bergisches Land wurde die Titelkämpfe schon Ende Juni ausgetragen. Auf Bundesebene sind allerdings Punktspiele angesetzt. Das bringt den Assen von Union Velbert an ihrem zweiten Spieltag das zweite Heimspiel. In der 3. Bundesliga Nord erwartet der SV Union den TTC Ruhrstadt Herne der Halle an Tönisheider Straße zum Westduell.

Gastgeber peilen ersten Sieg an

Dabei wollen Lars Hielscher uns seine Teamkollgene am Sonntag ab 14 Uhr den ersten Heimsieg herausspielen, nachdem es zum Auftakt ein 5:5 gegen Zweitliga-Absteiger Fulda gegeben hatte.

Dabei werden die Hausherren voraussichtlich in der Besetzung der vergangenen Partie antreten, als mit Lars Hielscher, Michael Minh Tran, Patrik Klos und Thomas Brosig. Neuzugang Constantin Cioti wird erst später in der Saison zum Einsatz kommen.

Die Gäste aus Herne sind wieder einmal schwer einzuschätzen. Sorgten in der Vergangenheit viele Namen (mit wenigen Einsätzen) für Verwirrung, steht dem Vorjahresfünften diesmal ein fast neues Team zur Verfügung. Mit Lev Katsman (TTC OE Bad Homburg/2. Liga), Kirill Fedeev (zurück nach Dortmund) und Marko Medjugorac (wurde im Verbandsligateam gemeldet) fehlen die ersten Drei der letzten Saison.

Gäste sind schwer einzuschätzen

Neu sind die beiden Israelis Adar Alguetti und Michael Tauber im oberen Paarkreuz, deren Spielstärke nur schwer einzuschätzen ist. Eine echte Verstärkung ist der an Position drei gemeldete junge US-Amerikaner Tio Nicholas, der zuletzt in Lampertheim zu überzeugen wusste.

An Platz vier taucht wieder der im Vorjahr nur wenig eingesetzte Schwede Johan Hagberg auf. Uros Gordic, zuletzt als Nummer vier im Einsatz, wurde ebenfalls in der zweiten Mannschaft gemeldet. Man darf gespannt sein, wie sich Herne beim SV Union präsentiert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben