Tischtennis

Union Velbert schlägt TTC Altena zweimal

Der junge Karl Walter erspielte für das Regionalliga-Team der Union drei Punkte: Zwei im Einzel und einen im Doppel

Der junge Karl Walter erspielte für das Regionalliga-Team der Union drei Punkte: Zwei im Einzel und einen im Doppel

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Velbert.  Erfolge für die Velberter in der Regionalliga und in der Verbandsliga. Der TTC SW erkämpft gegen den Tabellenzweiten MTG Horst ein Remis

Zweimal siegten die Asse der Union am jüngsten TT-Spieltag gegen den TTC Altena. Die Zweitvertretung der Velberter gewann wann der Regionalliga mit 9:4, die dritte Garde siegte in der Verbandsliga gegen die Altena-Reserve mit 9:3. Nachbar TTC SW Velbert holte zudem ein Remis gegen den Tabellenzweiten MTG Horst.


SV Union Velbert II - TTC Altena 9:4.

Die Union konnte in der derzeit besten Aufstellung antreten (Heming Hu und Habibie Wahid stehen erst später in der Saison zur Verfügung). Den besseren Start hatten die Gäste, die zwei Doppel gewannen: Brosig/Köchling unterlagen 2:3 gegen das Doppel eins, Kley Dietz verloren hauchdünn mit 14:16 im fünften Satz. Mit dem klaren 3:0 sorgte Adrian Dodean für das 2:2, aber Thomas Brosig verlor 0:3. Mit den umkämpften Vier-Satz-Siegen sorgten Timi Köchling und Karl Walter für die 4:3-Führung. Lennart Kley musste gratulieren(10:12,8:11,5:11), ehe Marvin Dietz (3:0) für das 5:4 nach dem ersten Durchgang sorgte.

Danach gelangen den Velberter gleich vier Siege in Folge. Dodean gewann das Duell der Spitzenspieler gegen Teodor Yordanov 3:1, „Tombo“ Brosig ließ ein 3:0 folgen. Dann waren es wieder die jungen Köchling und Walter, die mit ihren erneuten Siegen den insgesamt verdienten 9:4-Sieg perfekt machten.

SVU II: Dodean 2, Brosig 1, Köchling 2, Walter 2, Kley, Dietz 1, Dodean/Walter 1.

SV Union Velbert III - TTC Altena II 9:3.

Die Unioner mussten auf Rainer Jungblut verzichten, hatten aber das Glück, dass die Gäste aus dem Sauerland ebenfalls nicht in Bestbe-setzung antreten konnten. Das nutzten die Hausherren zur 3:0-Führung nach den Doppeln. Nach Wolter/Tekaat (3:1) imponierten Misinsky/Beneke mit ihrem 3:1 gegen das Doppel eins der Gäste, Lahn/Schwalfenberg gewannen mühelos. In den folgenden Einzelspielen war es oft knapp: Vladimir Misinsky gewann 3:2, aber dann verloren nacheinander Frank Wolter (1:3), MarkusTekaat und Arndt Beneke jeweils mit 2:3. Da war es gut, dass Manuel Lahn und Christoph Schwalfenberg im unteren Paarkreuz auf 6:3 erhöhen konnten.

Auch im zweiten Durchgang waren die Partien umkämpft, Misinsky und Tekaat gewannen jeweils im fünften Satz, Wolter gelang ein 3:0. Herausragender Union -Spieler beim unerwartet klaren Sieg war Vladimir Misinsky, der im Einzel und Doppel nicht zu bezwingen war.

SVU III: Misinsky 2, Wolter 1, Tekaat 1, Beneke, Lahn 1, Schwalfenberg 1, Wolter/Tekaat 1, Misinsky/Beneke 1, Lahn/Schwalfenberg 1.

TTC SW Velbert - MTG Horst 8:8.

Gegen den Tabellenzweiten verloren die „Schwarz-Weißen“ alle Doppel durch Wierzchowski/El Faramawy und Priestley/Hagedorn (jeweils 1:3) und Nussbaum/Sakovski (0:3). Da machte es sich schon bemerkbar, dass neben dem bislang noch nicht eingesetzten Lukas kauch die Neuen Ehlert und Hosseini fehlten.

Mit fünf Siegen in Folge gelang ein 5:3, wobei Michal Wierzchowski und Jörg Priestley glatt gewannen, d Andre Hagedorn, Raphael Nussbaum und Stephan El Faramawy jeweils 3:2.Nach dem 0:3 von Sakovski (dritte Mannschaft) verlor Wierzchowski in Satz fünf mit 9:11, auch Hagedorn unterlag. Die Siege von Priestley, Nussbaum und El Faramawy bedeuteten das 8:6. Nach Sakovski verlor auch das Abschlussdoppel Wierzchowski/El Faramawy knapp. Damit stand das Remis fest.

TTC SW: Wierzchowski 1, Priestley 2, Hagedorn 1, Nussbaum 2, El Faramawy 2, Sakovski.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben