Fussball

Union contra SC Velbert: Kein Sieger im Duell der Reserven

TVD-Trainer Tim Chudzinski  ist mit dem Saisonstart der Bäumer nicht ganz zufrieden.

TVD-Trainer Tim Chudzinski ist mit dem Saisonstart der Bäumer nicht ganz zufrieden.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Services

Tönisheide.  Union II und TVD II trennen sich im Velberter Kreisliga-Derby 1:1 – damit kann Neuling Union besser leben als die Bäumer.

Auch nach dem zweiten Spieltag der Kreisliga A Gruppe 2 bleiben sowohl der Aufsteiger SV Union Velbert II als auch der TVD Velbert II sieglos – wobei der gastgebende SVU mit der gerechten 1:1-Punkteteilung besser leben konnte.

„Wir hatten uns natürlich mehr vorgestellt aus den ersten zwei Partien, konnten heute aber nicht unsere Top-Leistung abrufen und hatten einige Ausfälle zu verzeichnen. Das hat man gemerkt“, sagte TVD-Coach Tim Chudzinski.

Bäumer reisen mit Personalsorgen zum Derby an

Die favorisierten Gäste gingen mit Personalsorgen in die Partie, drei Spieler mussten gar angeschlagen beginnen. Union musste den verletzten Danek ersetzen. Die Gäste starteten mit mehr Ballbesitz, alles in allem war die Partie aber ausgeglichen mit wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Die erste nutzte der TVD Velbert dann aber über Umwege. Murad Ali Khans Schuss landete aus kürzester Distanz an Marcel Röslers Arm – den fälligen Handelfmeter verwandelte Adis Gusic souverän (22.). Die Hausherren trafen kurz vor der Pause noch auf die Torlatte – wirklich gefährlich wurde es aber nicht.

Auch im zweiten Abschnitt schien es, als hätten die Gäste die Partie ohne groß zu überzeugen im Griff, zumindest hinten brannte lange Zeit nichts an. Bis zur 63. Minute, als der TVD einmal die Ordnung verlor und den Ausgleich hinnehmen musste. Dennis Schulten, der kurz zuvor auf der Gegenseite noch per Fallrückzieher die Latte traf, bugsierte einen Pfostenschuss von Unions Kevin Oberstraß mit dem Schienbein denkbar unglücklich ins eigene Netz.

Union-Coach Pascal Sailer sieht einen verdienten Punktgewinn

Fortan hatte die Reserve von SV Union Velbert Oberwasser und trat forscher auf, was jedoch durch eine Rote Karte gleich wieder ausgebremst wurde. Mirko Brückmann holte Ricardo Braukmann an der Seitenlinie rustikal von den Beinen und wurde des Feldes verwiesen (75.). „So mussten wir am Ende nochmal kämpfen, den Zähler haben wir uns aber verdient. Für uns ist jeder Punkt extrem wichtig“, bilanzierte Unions zufriedener Coach Pascal Sailer.

Die Chance für die Gäste, die nun ihrerseits die Offensivbemühungen intensivierten und sich einige Gelegenheiten erspielten, doch auch die beste kurz vor dem Schlusspfiff vergab Mustafa Dahwood überhastet.

Der TVD II empfängt in der kommenden Woche den FK Jugoslavija Wuppertal und peilt den ersten Sieg an (12 Uhr), die Unioner gastieren bei Türkgücü Velbert (So. 13 Uhr).

SVU II: Bartl – M. Störmer, Brückmann, Thieme, Oberstraß, Mizgajski, Zibuh (46. Klostermann), Graf (56. Rohden), Rösler (90. Kuhn), T. Störmer (74. Stawiarski), Henke
TVD II: Nawrath – Karabulut (63. Raouah), Braukmann, Busch, Gusic, Dahwood (87. Timar), Eßer, Efler, Schulten, Ali Khan,
Laczny.

Tore: 0:1 Gusic (22., FE), 1:1 Schulten (63., ET). Rote Karte: Brückmann (75.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben