Fussball

TVD Velbert präsentiert sich in bester Torlaune

Auch  Alexsanda Stanojevic (li.) beteiligte sich am munteren Toreschießen der Bäumer, er traf nach einer halben Stunde zum 4:0.

Auch Alexsanda Stanojevic (li.) beteiligte sich am munteren Toreschießen der Bäumer, er traf nach einer halben Stunde zum 4:0.

Foto: Carsten Klein

Düsseldorf.  Alle Neune: Landesligist TVD Velbert gewinnt das erste Testspiel des neuen Jahres beim Düsseldorfer Bezirksligisten VfL Benrath mit 9:0.

VfL Benrath -
TVD Velbert 0:9 (0:5)

TVD: Roberto, Sealiti, Bleckmann, Zent (46. El Boudihi), Alici, Tumanan (46. Agic), Younes, Stanojevic, Reiß, Haba, Raudino (46. Radojewski).
Tore: 0:1 Tumanan (5.), 0:2 Raudino (11.), 0:3 Eigentor (24.), 0:4 Stanojevic (29.), 0:5 Sealiti (41.), 0:6 El Boudihi (49.), 0:7 Agic (52.), 0:8 Agic (70.), 0:9 Alici (80.)

Mit einem deutlichen 9:0 Erfolg beim VfL Benrath startete der TVD Velbert den Testspielreigen zur Vorbereitung auf die Rückrunde in beeindruckender Weise. „So ein Ergebnis bei einem Bezirksligisten, der immerhin den siebten Tabellenplatz belegt, war sicherlich nicht zu erwarten“, meinte der Sportliche Leiter Michael Kirschner nach der Partie bei seinem Ex-Klub, bei dem er in seiner aktiven Zeit als Spieler auflief.

Dabei waren die Dalbecksbäumer mit einem sehr kleinen Aufgebot nach Düsseldorf angereist, denn sie wurden in der Woche von einer Grippewelle erfasst, die auch vor Chefcoach Hüzeyfe Dogan nicht Halt gemacht hatte, so dass sein Assistent Alex Bellos die Verantwortung an der Außenlinie übernahm.

Von Beginn an bestimmten die Velberter die Partie und es waren noch keine fünf Minuten gespielt, als Jeffrey Tumanan einen Fehler des Benrather Torhüters nutzte und den Ball aus 16 Metern ins leere Tor lupfte. Giuseppe Raudino erhöhte nach Zuspiel von Zent schnell 2:0.

Toller Sturmlauf der Bäumer

Das 0:3 erzielten die Gastgeber selbst: Nach einer Flanke des neuen Linksverteidigers Philipp Younes schoss ein Düsseldorfer beim Klärungsversuch einen Mitspieler an, von dem der Ball ins Tor prallte. Dann erhöhte Alexsandar Stanojevic nach einem schönen Zuspiel von Maurice Reiß auf 4:0.

Noch vor der Pause war dann Neuzugang Mohamed Sealiti erfolgreich, als er nach einem Eckball von Tumanan per Kopf das 5:0 erzielte.

In der Pause wechselten die Gäste alle drei Feldspieler, die auf der Bank saßen, ein, doch der Spielfluss ging dadurch nicht verloren, denn auch die eingewechselten Akteure bewiesen ihre Torgefährlichkeit. Ebenfalls per Kopf traf Youssef El Boudihi nach einem Eckball von Lutz Radojewski zum 6:0, bevor Ismail Agic mit einem Doppelpack auf 8:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Hayrulla Alici mit seinem Schuss aus zwölf Metern.

„Das war eine starke Leistung der gesamten Mannschaft, die nach der kraftraubenden ersten Trainingswoche die gesamten 90 Minuten das Tempo hochhielt. Man sieht, dass sich die Spieler dem Trainerteam für die Rückrunde anbieten wollen“, stellte Michael Kirschner fest.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben