Fussball

TVD Velbert komplettiert den Kader

Dominik Enz (re.), hier im Oberliga-Einsatz gegen  Robin Claus von der SSVg Velbert, kommt von Schonnebeck zum TVD.

Dominik Enz (re.), hier im Oberliga-Einsatz gegen Robin Claus von der SSVg Velbert, kommt von Schonnebeck zum TVD.

Foto: Michael Gohl / FUNKE Foto Services

Velbert.  Oberliga-Aufsteiger TVD Velbert meldet weitere Zugänge. Neben gestandenen Spielern kommen auch Talente aus der U 19-Bundesliga.

Die Mannschaft des TVD Velbert ist zur Abschluss-Tour aufgebrochen, um ein großartiges Jahr zu feiern. Binnen zwölf Monaten schafften die Dalbecksbäumer den Aufstieg in die Landesliga, den Gewinn der prestigeträchtigen Velberter Hallen-Stadtmeisterschaft, den Aufstieg in die Oberliga und als I-Tüpfelchen den Gewinn des Kreispokals. Da ist eine Intensiv-Pause auf Malle hoch verdient. Die Mannschaft hinter der Mannschaft war derweil sehr fleißig, sie hat den Kader für die kommende Oberliga-Saison so gut wie komplett.

Drei Zugänge haben die Bäumer schon bekannt gegeben: Dennis Malura und Jan-Steffen Meier vom Wuppertaler SV sowie Shogo Tabata (Japan). Nun meldet der TVD die nächsten Verpflichtungen, die den Kader abrunden, wie der Sportliche Leiter Michael Kirschner erläutert.

Erfahrene Spieler aus Baumberg und Essen

Wieder sind gestandene Spieler darunter, hinzu kommen aber auch mehrere junge Spieler.

Gleich zwei Stürmer kommen von künftigen Ligarivale: Jannick Weber (27 Jahre) von den Sportfreunden Baumberg und Dominik Enz (22) von der SpVg Schonnebeck. Weber bringt mit 173 Oberligaeinsätzen und 62 Toren reichlich Erfahrung ein, Dominik Enz (22) hat in den vergangenen beiden Jahren in Essen eine gute Rolle gespielt.

Ebenfalls flexibel in der Offensive einsetzbar sind Steven Winterfeld (20) vom TSV Ronsdorf, der zuletzt auch beim Kreispokalendspiel gegen seinen neuen Club eine starke Leistung zeigte, Ahmet Tepebas (21) aus Heiligenhaus, wo er für den Landesligisten der SSVg stürmte und der zentrale Mittelfeldspieler Ahmet Efe Aris (19) aus dem U19 Bundesligakader von Rot Weiss Oberhausen, der aus der Jugend von Fortuna Düsseldorf stammt.

Aus der U19-Bundesliga von RW Essen verstärkt Außenverteidiger Leon Eschen (18) den neuen Kader. Vom Nachbarn Union Velbert kommt für das defensive Mittelfeld Dennis Kaltenpoth (23), der aus der Jugendarbeit der SSVg 02 Velbert hervorgeht.

Junge Spieler von den Nachbarvereinen

Als weiteren Außenverteidiger oder auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar ist Dylan Oberlies (21) vom Oberligisten Tus Ennepetal, der dort auf eine starke Saison mit 27 Einsätzen kommt und auch zuvor in seinem ersten Seniorenjahr beim Oberligisten Ratingen 04/19 schon 15 Einsätze hatte. Ausgebildet wurde Oberlies beim VfL Bochum und Wuppertaler SV, wo er in den Jugend-Bundesliga-Teams spielte.

Um auf drei Torleute zugreifen zu können, wird neben Dario Roberto und Mauritz Missner (bereits im Kader, aber seit dem Wechsel vom Oberligisten TSG Sprockhövel erst ab 1. Juli spielberechtigt) nun auch Goro Furuya (22) von Tokyo 23 FC dazu kommen.

Funktions- und Trainerteam bleibt

Dieses Trio wird dann vom neuen Torwarttrainer Dustin Paczulla trainiert.

Paczulla ergänzt das erfolgreiche Trainer- und Funktionsteam mit Cheffrainer Hüzeyfe Dogan, Co-Trainer und Physiotherapeut Alexandros Bellos, Physiotherapeut Marcel Eicker sowie den Betreuern Werner Matyssek und Markus Witeczek und mit dem Sportlichen Leiter Michael Kirschner.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben