Fussball

TVD Velbert: Bäumer besiegen Bundesliga-Nachwuchs

Kevin Zamkiewicz erzielt den schnellen Ausgleichstreffer.

Kevin Zamkiewicz erzielt den schnellen Ausgleichstreffer.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Leverkusen.  Oberligist TVD Velbert setzt sich bei der U 19 von Bayer Leverkusen mit 2:1 durch – im Spiel unter strengen Corona-Regeln.

.„Das war mal eine ganz andere Art eines Vorbereitungsspiel“, meinte Michael Kirschner, Sportlicher Leiter des TVD Velbert, nach dem 2:1 Sieg beim Bundesliganachwuchs von Beyer Leverkusen. Die Mannschaft wurde am Eingang des Geländes des Nachwuchsleistungszentrums abgeholt und auf vier Kabinen verteilt, um den strengen Hygienemaßnahmen eines Profivereins gerecht zu werden.

Zunächst fanden die Dalbecksbäumer nur schwer in die Partie, so dass der A-Jugend-Bundesligist deutlich mehr Ballbesitz hatte. Doch die Angriffsaktionen des spielfreudigen und laufstarken Bayer-Teams endeten meist am Strafraum der Velberter, die in der Defensive kompakt und diszipliniert standen - bis auf eine Ausnahme: Die Gastgeber spielten einen überraschenden Chipball über die Kette und ein durchgestarteter Angreifer vollendet per Kopf zum 1:0.

Schneller Ausgleich bringt die Bäumer besser ins Spiel

Aber der Velberter Oberligist antwortete nur wenig später. Nach einer Ecke von Alex Fagasinski köpfte Kevin Zamkiewicz aus vier Metern den Ausgleich. „Das war für uns so eine Art Dosenöffner, denn danach wurden wir von Minute zu Minute besser“, berichtete Trainer Marc Bach.

Zwar hatten die Leverkusener weiterhin mehr Spielanteile, kamen aber nicht in die Abschlüsse, während die Niederbergischen torgefährlicher waren. So landete der abgefälschte Schuss von Robin Fechner nur knapp neben dem Tor und auch Fabio Di Gaetano hatte aus 20 Metern etwas zu hoch angesetzt.

Weil auch Zamkiewicz aus 14 Metern knapp am langen Pfosten vorbei schoss und sein Kopfball nach Ecke von Fagasinski das Ziel verfehlte, blieb es zur Pause. Auch im zweiten Durchgang hatten die Bäumer mehr Tormöglichkeiten, doch zunächst scheiterte der eingewechselte Julien Rybacki nach einem Sololauf am Bayer-Torwart.

Nach einer knappen Stunde eroberte Paul Hollstein den Ball in der eigenen Hälfte, passte auf Zamkiewicz, der in den Lauf von Rybacki weiterleitete. Dessen Schuss traf zwar nur den Pfosten, doch den Abpraller drückte er dann aus sieben Metern zum Siegtor über die Linie.

TVD feiert eine gelungene Generalprobe

In der Folge verteidigten die Gäste souverän ihren Vorsprung, so dass Lukas Lingk nur noch einmal bei einem Schuss von der Strafraumgrenze eingreifen musste. Im Gegenzug hätten die Velberter ihren Vorsprung sogar noch ausbauen können, doch bei zwei Kontern scheiterten Umut Yildiz und Björn Kluft am Leverkusener Schlussmann.

Das war eine gelungene Generalprobe vor dem Meisterschaftsstart in der nächsten Woche“, befand Michael Kirschner. „Bis auf das Spiel gegen Rot-Weiß Essen haben wir bislang nicht verloren, so dass wir im Hinblick auf die Ergebnisse der Testpartien von einer erfolgreichen Vorbereitung sprechen können“, bilanzierte er.

TVD: Oberhoff (46. Lingk), Fechner, Bleckmann, El Boudihi (46. Hollstein), Eschen, Fagasinski, Yildiz, Heck (46. Rybacki), Härtel, Di Gaetano, Zamkiewicz (59. Kluft).
Tore: 1:0 (21.), 1:1 Zamkiewicz (23.), 1:2 Rybacki (59.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben