Tischtennis

TTC SW und Union: Velberter Duo legt Siege nach

Jörg Priestley schlug zu zwei Siegen beim TTC SW Velbert auf.

Jörg Priestley schlug zu zwei Siegen beim TTC SW Velbert auf.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Rees/Velbert.  NRW-Ligist TTC SW setzt sich knapp beim TTV Rees-Groin durch, Verbandsligist Union III feiert gegen Sundern den ersten Heimerfolg

Velberter Erfolge gab es am zweiten Tischtennis-Spieltag auf Verbandsebene. Neuling TTC SW gewann in der NRW-Liga nach dem Sieg im Aufsteigerduell gegen Düsseldorf auch die Auswärtspartie bei Rees-Groin knapp mit 7:5. In der Verbandsliga holte die Drittvertretung von Union Velbert mit dem 9:3 über Sundern den ersten Heimsieg.

TTV Rees-Groin - TTC SW Velbert

Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten und lieferten sich eine bis zuletzt spannende Partie. Peter Petrovics, Niklas Ehlert und Jörg Priestley sorgten beim TTC SW Velbert mit ihren Siegen für die 3:1-Führung, die dann aber verloren ging, als Raphael Nußbaum und Tamas Hejj Niederlagen einstecken mussten: 3:3. Im zweiten Spielabschnitt verlor auch Petrovics gegen die Nummer der Gastgeber, Carsten Franken, aber Gürsching konnte wieder ausgleichen.

Im mittleren Paarkreuz spielten Priestley (3:0) und Ehlert (3:2) dann den 6:4-Vorsprung heraus. Nach dem 0:3 von Hejj wurde es beim 6:5 noch einmal spannend. Der junge Velberter Nußbaum bewies beim letzten Einzel gute Moral und machte aus einem 0:2-Satzrückstand noch ein 3:2 (5:11, 9:11, 11:6, 11:9, 14:12) und sicherte damit seinem Team den knappen Erfolg nach mehr als drei Stunden Spielzeit. Beim TTC waren Priestley und Ehlert mit jeweils zwei Siegen die erfolgreichsten Punktesammler.

TTC SW: Petrovics 1, Gürsching 1, Priestley 2, Ehlert 2, Hejj, Nussbaum 1.

SV Union Velbert III - TuS Sundern

Die Velberter konnten eine spielstarke Mannschaft aufbieten, während der Gegner auf seine Nummer eins, Veit Bonrath verzichten musste. Zunächst gewann Tomas Janasek zwar 3:0, aber in allen Sätzen war es knapp. Marvin Dietz siegte nach dem Verlust des ersten Satzes mit 3:1.

Glatte Erfolge gab es auf Seiten von Union Velbert für Vladimir Misinsky und Jiri Kroulik. Auch Rainer Jungblut konnte sein Einzel gewinnen. Lediglich Alexander Steinberg aus der ersten Jungenmannschaft musste trotz ordentlicher Leistung seinem Gegner gratulieren. Mit einem 5:1-Vorsprung ging es in die zweite Spielhälfte. Auch hier bestimmten die Unioner das Geschehen und bauten den Vorsprung mit vier Siegen in Folge auf 9:1 aus. Dabei bewiesen Janasek und Kroulik gute Moral, gewannen sie doch ihre Begegnung nach einem 0:2-Satzrückstand noch 3:2.

Die letzten beiden Einzel gingen dann an die Gäste. Zunächst unterlag Jungblut und die letzte Partie der Begegnung verlor Steinberg unglücklich mit 9:11 im fünften Satz. Insgesamt sind die Unioner bei zwei Siegen zum Auftakt mit dem Start in die neue Tischtennis-Saison natürlich zufrieden.

SV Union Velbert III: Janasek 2, Dietz 2, Misinsky 2, Steinberg, Kroulik 2, Jungblut 1.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben