Tischtennis

TTC SW und Union III: Velberter Duo ist nun spitze

Marvin Dietz trug zwei Punkte zum 7:5-Sieg der Union in Witten über Blau-Weiß Annen

Marvin Dietz trug zwei Punkte zum 7:5-Sieg der Union in Witten über Blau-Weiß Annen

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Velbert/Witten.  NRW-Ligist TTC SW holt im dritten Spiel den dritten Sieg. Union III ist das einzige Team ohne Verlustpunkt in der Verbandsliga

Auch nach dem dritten Spieltag sind der TTC SW Velbert in der NRW-Liga und Verbandsligist SV Union Velbert III noch ungeschlagen. Beide haben sich damit vorläufig sogar an die Tabellenspitzer ihrer Klassen gesetzt. Für die „Schwarz-Weißen“ gab es einen 7:5-Erfolg gegen die Spvgg. Meiderich 06/95. Ebenso knapp setzten sich die Unioner in Witten bei der DJK BW Annen durch.

TTC SW Velbert –Spvgg. Meiderich 06/95 7:5

Die Hausherren konnten erneut in Bestbesetzung antreten und hatten das Glück, dass die Duisburger gleich mit zwei Ersatzspielern antreten mussten und Spitzenspieler Arasch Hosseini beide Einzel kampflos abgab, was die Partie am Ende zugunsten der Velberter entschied. Mit dem am Ende entscheidenden 3:0-Vorsprung durch Siege von Peter Petrovics, Younes Gürsching und Jörg Priestley gelang dem TTC SW Velbert ein guter Start.

Diese Führung transportierten sie durch weitere Einzelpunkte von Raphael Nussbaum und Niklas Ehlert sowie erneut Gürsching zum knappen Heimerfolg, der dem Sieger die Tabellenführung brachte – ein toller Saisonstart für den Aufsteiger. Zusammen mit dem Team Mettmann-Sport, das ein Spiel weniger bestritten hat, sind sie noch ohne jeden Verlustpunkt.

TTC SW: Petrovics 1, Gürsching 2, Priestley 1, Ehlert 1, Hejj 1, Nußbaum 1.

DJK BW Annen –SV Union Velbert III 5:7

Nach zwei glatten Siegen mussten die Unioner diesmal mehr kämpfen, ehe der Erfolg bei den wackeren Wittenern Bestand hatte. Die Gäste mussten auf Jiri Kroulik verzichten, konnten dafür aber Marvin Dietz einsetzen, der gleich das erste Einzel gewann. Nach dem 3:2 von Tomas Janasek (8:11, 11:9,11:13,11:1,11:5) musste zwar Rainer Jungblut eine 1:3-Niederlage hinnehmen.

Doch Vladimir Misinsky und der junge Alex Steinberg sorgten für die 4:1-Führung, ehe John Holler 1:3 verlor. Die ersten Drei sorgten mit erneuten Punkten für den Sieg. Beim 7:2 für die Velberter kamen die Wittener, die nicht aufgaben, durch drei Einzelpunkte in Folge immerhin noch zu einem respektablen 5:7.

Die Unioner stehen nun an der Tabellenspitze – als einziges Team sind sie in der Verbandsliga noch ohne Verlustpunkt.

SVU III: Janasek 2, Dietz 2, Misinsky 2, Jungblut, Holler, Steinberg 1.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben