Fussball

Testspielreihe läuft: SC Velbert fährt den zweiten Sieg ein

Der SC Velbert, hier mit Rene Burczyk am Ball, gewann auch sein Testspiel in der BLF-Arena. Gegen Bezirksligist Ayildiz Remscheid siegten die Clubberer mit 3:0.

Der SC Velbert, hier mit Rene Burczyk am Ball, gewann auch sein Testspiel in der BLF-Arena. Gegen Bezirksligist Ayildiz Remscheid siegten die Clubberer mit 3:0.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Velbert.  Oberligist SC Velbert eröffnet die englische Woche mit dem 3:0-Erfolg über Ayildiz Remscheid. Nun geht es gegen Germania Wuppertal und RW Ahlen

Zweites Spiel, zweiter Sieg mit drei geschossenen Toren. Nach dem 3:1 über den TSV Ronsdorf setzte Fußball Oberligist seine Testreihe mit dem 3:0 (1:0) über den Remscheider Bezirksligisten SC Ayildiz fort.

„Allerdings stehen gerade zu diesem recht frühen Zeitpunkt der Vorbereitung nicht unbedingt die Ergebnisse im Vordergrund“, betont SC-Trainer Peter Radojeweski. „Wichtig ist nach nun gut drei Wochen mit vielen harten Trainings-Einheiten, dass wir uns die Fitness erarbeiten. Auch in diesem Spiel war noch zu sehen: Manchmal setzt der Körper noch nicht ganz um, was der Kopf möchte.“

Clubberer können in der zweiten Halbzeit mehr zusetzen

Aber es werde zusehends besser. „Die Regenerationszeiten werden kürzer.“ Und in der zweiten Halbzeit hatten die Clubberer deutlich mehr zuzusetzen als die Remscheider. „Damit habe ich aber auch gerechnet“, so Radojewski.

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste in der BLF-Arena gut dagegen gehalten. Dennoch hätten die Velberter bereits hier mehr Tore erzielen können als das 1:0 durch Ahmet Kizilik (30.). Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Clubberer einige große Chancen liegen, erst spät trafen Albin Rec (81.) und Phil Pape (90.) zum 2:0 und 3:0.

Chancenverwertung könnte besser sein

„Das war vielleicht das einzige Manko“, meinte Radojweski, der wieder möglichst vielen Spielern Einsatzmöglichkeiten bieten wollte und daher nach Wiederanpfiff gleich neun neue Leute brachte. Darunter auch Deniz Duran und Gian Luca Bühring, die zuletzt nach angeschlagen ausgefallen waren.

Damit vervollständigt sich der Kader allmählich, in den nächsten Tagen wird auch Pier Schulz nach auskurierter Verletzung wieder dabei sein – der Spielmacher ist eine willkommene Verstärkung, denn die Clubberer haben in dieser Woche einiges vor, es stehen zwei weitere Partien an: Am Mittwoch gastiert in Gestalt von Germania Wuppertal der nächste Bezirksligist in der BLF-Arena und am Samstag folgt der Härtetest gegen den Neu-Regionalligisten Rot-Weiß Ahlen – eine anspruchsvolle englische Woche.

Team und Tore:

SC (1. Halbzeit): Schäfer; Burczyk, Fritsch, Rehmes, Muharemi, Lange, Simic, Bayraktar, Lars Hilger, Mohammed, Kizilisik.

SC (2. Hz): Garweg; Jeglorz, Rec, Muharemi, Blume, Duran, Lange, Bühring, Pape, Mohammed, Kizilisik.

Tore: 1:0 Kizilisik (30.), 2:0 Rec (81.), 3:0 Pape (90.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben