Fußball

SSVg U 23 dominiert Bezirksliga-Derby gegen Heiligenhaus

Zwei Bauchlandungen an der Linie: Der Heiligenhauser Abdul Kilic (l.) und Lukas Trier. Am Ende waren die Spieler in blau obenauf

Zwei Bauchlandungen an der Linie: Der Heiligenhauser Abdul Kilic (l.) und Lukas Trier. Am Ende waren die Spieler in blau obenauf

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Velbert.  Die Velberter U 23 setzt sich mit 5:2 gegen die SSVg Heiligenhaus durch. Trainer Murat Aksoy lobt die Steigerung seines Teams.

Ein torreiches Spiel sahen die knapp 100 Besucher des Niederberg-Derbys in der Bezirksliga, das die Gastgeber letztlich deutlich mit 5:2 für sich entschieden.

In den ersten 20 Minuten diktierten klar die Velberter die Begegnung, die auch schon früh in Führung gingen. Lukas Trier hatte einen Ball erobert, dribbelte dann über das halbe Spielfeld im höchsten Tempo und kam auch zum Abschluss, doch er scheiterte zunächst an Torhüter David Nowakowski. Den abprallenden Ball zirkelte Alperen Sahin von der Strafraumkante zum 1:0 ins Tor.

SSVg Heiligenhaus benötigt etwas Anlaufzeit

Mitte der ersten Hälfte des Bezirksliga-Derbys kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und hatten zwei Chancen zum Ausgleich, doch Altin Imeri scheiterte nach Direktabnahme aus sechs Metern auf Flanke von Dennis Ter Haar an Schlussmann Nikolas Schepe und Samet Kilic schoss frei vor dem Tor knapp daran vorbei.

Kurz nach dem Seitenwechsel gelang den Heiligenhausern der Ausgleich, als ein scharf hereingespielter Pass von der rechten Seite hinter die Velberter Abwehr Abdül Kilic erreichte, der zum 1:1 einschob. Doch danach überschlugen sich kurzzeitig die Ereignisse. Marlon Schölling traf mit einem schönen Distanzschuss in den Winkel zum 2:1 und kurz darauf erhöhte Sahin mit einem Elfmeter nach einem Foul von Silvester Nwakuna an Schölling auf 3:1.

Die Heiligenhauser gaben allerdings nicht auf, sondern bewiesen Moral und nahmen das Heft wieder in die Hand. Für ihren Aufwand wurden sie mit dem Anschlusstreffer belohnt, den Deniz Top per Elfmeter erzielte. An der Berechtigung des Strafstoßes hatte der Velberter Trainer Murat Aksoy jedoch große Zweifel. „Das war einfach nur ein gewonnener Zweikampf von Arbnor Ejupi gegen Abdül Kilic. Wenn man dafür auf Strafstoß entscheidet, muss es jede Woche mehrere geben“.

So wurde es noch einmal spannend, doch in der Schlussphase sorgte Berkan Arik mit einem sehenswerten Treffer für die Vorentscheidung. Schölling spielte einen gekonnten Chipball auf den Mittelfeldakteur, der mit einem Lupfer Torhüter Nowakowski keine Abwehrchance ließ. Als die Gäste noch einmal alles nach vorne warfen, nutzten die Platzherren die sich nach einer Balleroberung ergebenden Räume und Alperen Sahin stellte nach einem tollen Solo mit seinem dritten Treffer den Endstand her.

„Der Sieg der Velberter war sicherlich verdient“, gab Monrem Oraouh, der gemeinsam mit Hasan-Ali Aydemir das Heiligenhauser Trainerduo bildet, zu und ergänzte: „Wir konnten diesmal den Ausfall von vier Leistungsträgern nicht kompensieren. Zudem hatten wir am Anfang offenbar noch etwas Probleme mit der ungewohnt frühen Anstoßzeit und dem Wetter.“

Sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und dem Ergebnis war natürlich Murat Aksoy. „Ich habe der Truppe vor dem Spiel gesagt, dass ich in der Trainingswoche teilweise die nötige Action vermisst habe“, berichtete der Velberter Coach. Seine Worte schienen Gehör gefunden zu haben.

„Wir waren dann im Spiel sehr präsent und sind aggressiv in die Zweikämpfe gegangen, so dass unser Sieg sicherlich verdient ist“, resümierte der 32-Jährige.

So haben sie gespielt

SSVg Velbert U 23: Schepe, Clashaus, Arik, Ejupi, Schölling (88. Tacke), Sahin, Filippou, Acici (65. Aborah), Prcela (83. Music), Trier, Grimmert (76. Yilmaz).

SSVg 09/12 Heiligenhaus: Nowakowski, S. Kilic (59. Asrihi),
Top, Bektas, A. Kilic, Ter Haar, Imeri, Nwakuna (88. Buick), van Schwamen, Aktas, Es-Sassi (76. Bayrak).

Tore: 1:0 Sahin (8.), 1:1 A. Kilic (49.), 2:1 Schölling (51.), 3.1 Sahin (53./Strafstoß), 3:2 Top (75./Strafstoß), 4:2 Arik (84.), 5:2 Sahin (90.+2)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben