Tennis

Schwungvoller Start des Post SV Velbert

Sektempfang mit Ehrengästen: Hier spricht Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka (re.) bei der Feier zum 40. Jubiläum der Tennis-Abteilung des Post SV Velbert.

Sektempfang mit Ehrengästen: Hier spricht Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka (re.) bei der Feier zum 40. Jubiläum der Tennis-Abteilung des Post SV Velbert.

Foto: PSV

Velbert.   Beflügelt vom feierlichen Eröffnungstag legen die Postsportler am ersten Spieltag der Punkterunde starke Leistungen hin. Damen siegen 7:2

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein schwungvollen Start in die Freiluft-Saison feierte die Tennis-Abteilung des Post SV. Zum Einstieg in die Punktespielrunde genehmigte sich der PSV auch einen Blick zurück, denn er verband den Schnuppertag zur Saisoneröffnung mit einem Jubiläumsfest, schließlich wird die Abteilung 40 Jahre jung.

„Die Mühen der Organisatoren haben sich gelohnt“, fand PSV-Sprecherin Bärbel Müller, denn der Vereins-Vorsitzende Harald Gaude begrüßte viele Gäste an den Krehwinkler Höfen, darunter auch Bürgermeister Dirk Lukrafka, der auch ein Grußwort sprach.

Nostalgie mit Gründungsmitgliedern

Bei einem Sektempfang konnte PSV-Abteilungsleiter Markus Rother zudem mit Vertretern des Velberter Sportverbandes und des Sportausschusses der Stadt Velbert ebenso anstoßen wie mit Klaus Malangeri und Bernd Wolf von den benachbarten Vereinen Nevigeser TC und Netzballverein Velbert.

Dem nostalgischen Anlass entsprechend gaben sich auch der damalige Vorsitzende Eckhart Nöldner , der sich vor 40 Jahren sehr für die Entstehung der Post SV- Tennisabteilung eingesetzt hatte, die Gründungsmitglieder Bernd Becher und Peter Poweleit sowie die ehemaligen Abteilungsleiter Friedhelm Aubry und Uwe Gartzke die Ehre.

Nach dem offiziellen dann der sportliche Teil. Auf den Tennisplätzen führten Sportwart Jens Herrmann und seine Helfer durch den Schnuppertag. Während die Größeren an einer Olympiade teilnahmen, vergnügten sich die Kleineren auf dem Spielplatz. Die Boleros Band sorgte wurde nicht müde, für Stimmung zu sorgen.

Damen legen in der Bezirksklasse furios los

Wie durch den beschwingten Auftakt beflügelt legten kurz darauf alle vier PSV-Teams am Premieren-Spieltag Siege hin. Toll trumpften dabei die Damen auf, die in der Bezirksklasse B einen 7:2-Auswärtserfolg beim Solinger TB hinlegten.

Dabei hatten sie nach der ersten Einzelrunde noch zurück gelegen, denn auf den Sieg von Jennifer Schütz folgten zwei Niederlagen. Danach waren die PSV-Damen aber nicht mehr zu stoppen.

In der zweiten Einzelrunde holten Jacqueline Schütz und Tina Wustrau durch klare Siege sowie Nathalie Mühlhause durch einen Matchtiebreak den 4:2-Vorsprung heraus, die passende Doppelaufstellung brachte den Gesamtsieg: Tina Wustrau / Nicole Rottmann machten bereits alles klar, Mühlhause/ Je. Schütz und Ja. Schütz/ Pangritz schraubten das Ergebnis noch in die Höhe.

Unwiderstehlich sielten die Herren 30 in der Bezirksklasse auf, sie holten beim 9:0-Auswärtserfolg gegen den TV Haardt Wuppertal alle Punkte und gaben kaum einen Satz ab. In den Einzeln siegten Jens Herrmann, Stefan Ruppert, Stephan Gobbo , Oliver Müller und Sven Seppmann (alle in zwei Sätzen) und Marius Erley (Im Match-Teibreak), im Doppel Herrmann/Pangritz, Gobbo/Müller und Seppmann/Erley.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben