Handball

Rückschlag für den Niederbergischen HC im Aufstiegsrennen

Mathias Boll (li.) war mit neun Treffern bester Torschütze der NHC-Männer

Mathias Boll (li.) war mit neun Treffern bester Torschütze der NHC-Männer

Foto: Ulrich Bangert / FUNKE Foto Services

Wuppertal.  Die Herren des Niederbergischen HC verpassen beim 25:26 gegen den Spitzenreiter Cronenberger TG II nur knapp eine dicke Überraschung

Die erste Herrenmannschaft des Niederbergischen HC unterlag im Bezirksliga-Spitzenspiel beim Landesliga-Absteiger Cronenberger TG II denkbar knapp und verpasste im diesjährigen Aufstiegsrennen somit einen großen Schritt nach vorne.

Beim Tabellenführer aus Wuppertal hatte das Team von NHC-Trainer Thomas Schöne einen positiven Ausgang der Partie lange in eigener Hand, musste sich letztendlich aber mit 25:26 geschlagen geben.

Die NHC-Amateure präsentierten sich im ersten Durchgang des Spitzenspiels in einer sehr guten Form. In der Defensive setzten die Gäste auf eine 5-1-Formation, welche dem Tabellenführer einige Kopfschmerzen bereitete. Nachdem sich die Partie in den ersten 15 Spielminuten ausgeglichen gestaltet hatte, übernahmen die Niederberger dauerhaft die Führung und bauten diese bis zur Pause auf 13:7 aus. Eigentlich die Basis für einen Sieg.

Hohe Pausenführung hält nicht

Im zweiten Spielabschnitt sollten die Zuschauer im Sportzentrum Süd jedoch einen besseren Auftritt der Hausherren sehen.

Durch drei eingewechselte A-Jugendliche nahm das Angriffsspiel des CTG an Fahrt auf und der Vorsprung der Gäste schmolz auf drei bis vier Treffer zusammen. Hinzu kam, dass das Schöne-Team beim Wechsel von Abwehr auf Angriff zwei Spieler austauschte, was stellenweise aber zu langsam vonstattenging.

Ligaprimus reißt die Partie kurz vor Schluss aus dem Feuer

Der Ligaprimus kam so in den Schlussminuten auf einen Treffer heran, einige NHC-Fehlwürfe in der entscheidenden Phase sorgten dann tatsächlich noch für den Ausgleich und das entscheidende 26:25 – dies war die einzige Führung der CTG-Reserve seit dem 2:1 in der achten Spielminute.

In Anbetracht des Spielverlaufs stellt diese Niederlage für die erste Garde des NHC eine sehr bittere Niederlage dar. Beim Tabellenführer und Landesliga-Absteiger hätten die Amateure nicht nur für eine Überraschung sorgen, sondern sich auch möglicherweise entscheidend in den Aufstiegskampf einbringen können.

Mit 12 Punkten aus den ersten acht Saisonspielen belegen die Niederberger weiterhin den dritten Tabellenplatz. Am kommenden Spieltag empfängt der NHC die Drittvertretung der Cronenberger TG.

NHC: Pudill, Schlobach – Ufermann (4), C. Bernau, L. Teubner, Zantes (2), Hennenberg (1), Hasenkamp, Teunnissen (4), Boll (9), Felchner, Kübler (5), Bialas

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben