Handball Verbandsliga

Positiver Abschluss für die NHC-Damen

Nach oben geht es: Trainer Harald Milde führte die Damen des Niederbergischen HC als Aufsteiger gleich auf den starken fünften Rang der Tabelle.

Nach oben geht es: Trainer Harald Milde führte die Damen des Niederbergischen HC als Aufsteiger gleich auf den starken fünften Rang der Tabelle.

Foto: Carsten Klein

Wülfrath.   Das Milde-Team beendet die Saison in der Verbandsliga nach einem 25:22-Erfolg beim TB Wülfrath II auf dem starken fünften Tabellenplatz.

TB Wülfrath II –
Niederbergischer HC 22:25 (14:15)

NHC: Gloger, Hasenkamp, Lider – Ju. Küppers (1), Felchner (1), Kupplich (4), Suhre (2), Jo. Küppers (5), Klem, Ackermann (3), Krug (9).

Die erste Damenmannschaft des Niederbergischen HC absolvierte am vergangenen Samstag ihr letztes Spiel der Verbandsliga-Saison 2018/2019. Die Aufsteigerinnen um Trainer Harald Milde reisten zum Abschluss der Spielzeit nach Wülfrath um sich der zweiten Mannschaft des TBW zu stellen – mit Erfolg. Der 15. Saisonsieg sollte den Niederbergerinnen letztendlich einen guten fünften Tabellenplatz bescheren.

Erneute Personalprobleme

Im letzten Saisonspiel hatten Trainer Milde und seine Damen erneut mit dem größten Problem der Rückrunde zu kämpfen – krankheitsbedingte Ausfälle. Für das Duell in der Kalkstadt standen dem NHC-Coach lediglich acht Feldspielerinnen zur Verfügung, an Motivation sollte es diesen Niederbergerinnen aber nicht mangeln. Neben dem Erreichen von Platz fünf stand auch ein Geschwisterduell auf dem Programm. NHC-Kreisläuferin Kerstin Suhre, geb. Weber traf mit ihrer Mannschaft auf ihren Bruder Marcus Weber, der während der Saison das Traineramt der TBW-Reserve übernommen hatte.

Der NHC fand gut in die Begegnung und konnte sich innerhalb der ersten zehn Minuten eine 6:3-Führung erspielen. Trotz einer folgenden Auszeit durch die Gastgeberinnen behielt das Milde-Team die Kontrolle über das Spiel und führte stets mit drei oder vier Treffern. Allerdings schienen die Gäste den Vorsprung in erster Linie verwalten zu wollen und leisteten sich in der Folge vermehrt technische Fehler. Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte der TBW und verkürzte bis zum Pausenpfiff auf 14:15.

Tolles Ergebnis für den Aufsteiger

Im zweiten Durchgang versuchten die Wülfratherinnen den Gästen aus Niederberg mit einer Manndeckung gegen Spielmacherin Nadine Kupplich Probleme zu bereiten.

Dank einer nun konzentrierteren Spielweise fanden die Milde-Damen jedoch zur vorherigen Spielkontrolle zurück, setzten sich auf stellenweise sechs Tore ab und sorgten so schließlich für ein Vorentscheidung. Letztendlich endete die Partie zwischen dem TB Wülfrath II und dem Niederbergischen HC knapper, als sie letzten Endes war mit einem 22:25.

Trainer Harald Milde sprach nach der Begegnung von einer „klasse Saison“ seiner Damen. Mit 31 Punkten aus 26 Spielen belegt der Aufsteiger einen sehr respektablen fünften Tabellenplatz.

Kreispokalfinale steht noch an

In die Sommerpause geht es für die Niederbergerinnen jedoch noch nicht, da am 18. Mai noch das Kreispokal-Finale ansteht. Für die NHC-Damen geht es in diesem Zusammenhang erneut gegen den TB Wülfrath, in diesem Fall allerdings gegen die erste Garde der Kalkstädter. Diese spielen in der Regionalliga oben mit und werden sicherlich ein anderes Kaliber als die Reservemannschaft. Ab 17.30 Uhr spielt das Milde-Team in der Wülfrather Fliethe um den Titel.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben