Handball

Niederbergischer HC: Verzögerter Start der Damen

Jacqueline Klem und die NHC-Damen müssen sogleich beim Spitzenreiter bestehen

Jacqueline Klem und die NHC-Damen müssen sogleich beim Spitzenreiter bestehen

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Niederberg.  Niederbergischer HC feiert Premiere in Radevormwald. HSG-Herren hoffen in der Landesliga auf den ersten Sieg. Start der Bezirks- und Kreisligen

Nachdem die Saison 2020/2021 für die Verbandsliga-Damen sowie die Landesliga-Herren bereits vor zwei Wochen offiziell begonnen hat, starten nun auch die Bezirks- und Kreisligisten in die neue Spielzeit. Auch die Verbandsliga-Damen des Niederbergischen HC, die wegen eines Corona Verdachtsfalls eine zweiwöchige Zwangspause einlegen mussten, stehen nun endlich vor ihrem ersten Saisonspiel.

Die Landesliga-Herren der HSG Velbert/Heiligenhaus mussten indes bereits zwei Niederlagen hinnehmen, zum Auftakt gab es daheim das 24:28 gegen die Bergischen Panther III, es folgte die üble Auswärtspleite mit 17:34 beim Tabellenführer SV Wermelskirchen.

Bei der HSG Velbert/Heiligenhaus soll es im dritten Anlauf klappen

Somit wird es Zeit für das Team von Trainer Elmar Müller, diese Scharte auszuwetzen und im dritten Versuch den ersten Saisonsieg zu holen. Ein Heimspiel gibt die Gelegenheit dazu. Am Sonntag empfängt die Adler-Elite ab 16 Uhr im Emka-Sportzentrum die Zweitvertretung von Mettmann-Sport. Die Kreisstädter haben bislang erst ein Spiel bestritten, das mit 21:29 in Radevormwald verloren ging.

Genau dorthin, zur HSG Rade/Herbeck, geht es für die Verbandsliga-Damen des Niederbergischen HC bei ihrem verspäteten Saisoneinstand – eine denkbar schwierige Partie für das Team von Trainer Harald Milde, denn die Gastgeberinnen konnten ihre ersten beiden Saisonspiele gewinnen und grüßen derzeit von der Tabellenspitze. Die Begegnung beginnt am heutigen Samstag um 16:45 Uhr.

NHC-Amateure beginnen in Wuppertal

Auch die Bezirksliga-Herren des NHC bestreiten an diesem Wochenende ihr erstes Saisonspiel – allerdings ohne Verspätung. Für das Team von Trainer Thomas Schöne, das sich für diese Saison erneut viel vorgenommen hat, heißt der erste Gegner SSG Wuppertal/HSV Wuppertal. Die Zoostädter belegten in der letzten Spielzeit den achten Tabellenplatz und unterlagen den NHC-Amateuren im einzigen Duell deutlich. Das sonntägliche Gastspiel des Niederbergischen HC wird um 19 Uhr angepfiffen.

Für die Die 2. und 3. Herren des NHC beginnt am Wochenende die Saison in der Kreisliga – laut Spielplan. Denn die Drittvertretung muss noch warten. Ihr Spiel gegen den MTV Elberfeld III fällt aus, da die Elberfelder ihre Mannschaft kurzfristig zurückgezogen haben. Im Einsatz ist derweil die zweite NHC-Garde, sie spielt ab 18 Uhr bei der Reserve der SSG Wuppertal/HSV Wuppertal.

Eine Liga höher gibt auch die Reserve der HSG Velbert/Heiligenhaus ihren Saison-Einstand. Im Vorfeld der Landesliga-Partie der Herren empfängt die Bezirksliga-Auswahl der HSG die Cronenberger TG III. Die beiden Kontrahenten beendeten die vergangene Saison auf den Plätzen fünf (CTG III) und sechs (HSG II). Die Partie, welche um 14 Uhr im Emka-Sportzentrum beginnt, verspricht demnach spannend zu werden.

Ebenfalls mit einem Heimspiel feiert die Drittvertretung der Adler den Auftakt in die Kreisliga-Saison – allerdings in Heiligenhaus. Am Samstag (18.45 Uhr) empfängt die Adler-Reserve den ASV Wuppertal.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben