Handball

Niederbergischer HC: Herren holen Auftaktsieg in Wuppertal

Beschwingter Saisonauftakt in der Bezirksliga:  Die 1. Herren des Niederbergischen HC feiern den Sieg in Wuppertal

Beschwingter Saisonauftakt in der Bezirksliga: Die 1. Herren des Niederbergischen HC feiern den Sieg in Wuppertal

Foto: NHC

Wuppertal.  Erfolgreicher Start in die Bezirksliga-Saison: Die NHC-Amateure setzen sich bei der SSG/HSV Wuppertal verdient mit 35:24 durch

Für die erste Herrenmannschaft des Niederbergischen HC begann die Bezirksliga-Saison 2020/2021 mit einem erfolgreich Gastspiel bei der SSG Wuppertal/HSV Wuppertal.

Zwar kam das ersatzgeschwächte Team von Trainer Thomas Schöne erst im zweiten Durchgang ins Rollen, sicherte sich dadurch aber einen letztendlich ungefährdeten 35:24-Sieg.

NHC-Amateure müssen vier Leistungsträger ersetzen

Mit Matthias Boll, Niklas Kübler, Maximilian Hasenkamp und Phillip Zantes fehlten den NHC-Amateuren zum Saisonbeginn gleich vier ihrer Leistungsträger. Dennoch starteten die Gäste in der Defensive starteten gut und konnten die Hausherren mit einem vorgezogenen Deckungsspieler unter Druck setzen.

Auf der vorgezogenen Position agierten Lars Teubner und Alexander Lenz, der in der Sommerpause von der zweiten Mannschaft des NHC zur Bezirksliga-Auswahl gestoßen war. Im Tor der Niederberger stand mit Tim Schlobach ein zuverlässiger Rückhalt, der insbesondere Würfe aus dem Rückraum der Wuppertaler entschärfen konnte.

In der Offensive der Amateure wechselten sich hingegen immer wieder ein zu behäbiger Spielaufbau, zu wenig Druck auf die Nahtstellen und zu hektische Abspiele im Tempogegenstoß ab. Mit fortschreitender Spielzeit wurde der NHC auch in der Defensive nachlässiger und kam einige Male einen Schritt zu spät.

Hausherren halten zunächst Schritt

Die daraus resultierenden Zeitstrafen und Strafwürfe ermöglichten die Hausherren Schritt zu halten. So lautete der Spielstand zur Halbzeitpause 11:12.

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte gestaltete sich die Partie zunächst ziemlich ähnlich. Ab der 40. Spielminute kamen die Niederberger dann allerdings immer mehr in Fahrt und agierten fortan an beiden Enden des Spielfeldes deutlich konsequenter. Jonas Pfeifer, in der vergangenen Saison noch Rückraumspieler in der zweiten Mannschaft, wurde von Trainer Schöne am Kreis eingesetzt und konnte sich dort immer wieder erfolgreich in Szene setzen.

Insgesamt spielte die Offensive des Niederbergischen HC nun mit mehr Druck und Tempo. Die Hausherren hatten einige Male das Nachsehen oder kamen zu spät. Dies führte zu bedeutend mehr Zeitstrafen und Strafwürfen gegen die Wuppertaler. Die Niederberger wussten dies auszunutzen, zogen davon und gewannen verdient mit 35:24 bei der SSG Wuppertal/HSV Wuppertal.

Für die kommenden Spiele bedarf es aus Sicht der NHC-Amateure einer besseren Abstimmung. Insbesondere auf die starke zweite Hälfte der ersten Partie der Saison kann das Team von Thomas Schöne aber aufbauen. Am kommenden Spieltag empfangen die Niederberger Aufsteiger MTV Elberfeld II. Anwurf ist am Samstag um 20.30 Uhr am Waldschlößchen.

NHC-Amateure: Schlobach, Hoffmann – Hülsiepen (3), Ufermann (8), L. Teubner (4), A. Lenz, Hennenberg (2), Steinhoff (2), Teunnissen (5), Kopras (2), Pfeifer (5), Mennes (4)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben