Fußball Bezirksliga

Martin Ruffert köpft Union Velbert in Mülheim wach

Union (in Blau) gelang ein deutlicher Sieg in Mülheim.

Union (in Blau) gelang ein deutlicher Sieg in Mülheim.

Foto: Michael Dahlke

Mülheim.   Nach einer zähen Anfangsphase gewinnen die Velberter überraschend deutlich mit 5:0 in Mülheim und liegt weiterhin auf Rang acht der Bezirksliga.

SV Rot-Weiß Mülheim -
SV Union Velbert 0:5 (0:1)

Tore: 0:1 Ruffert (17.), 0:2 Odhiambo (54.), 0:3 Helmes (57.), 0:4 Gaulke (70.), 0:5 Waßmann (89.).
SVU: Schepe, Houssou, Neumann, Helmes, Alkan (46. Waßmann), Mikeli (77. Fuchs), Odhiambo (66. Raouah), Ruffert, J. Gaulke, Pellizari, Kaltenpoth.

Ein in der Höhe nicht unbedingt erwarteter Auswärtssieg gelang dem SV Union, der beim SV Rot-Weiß Mülheim mit 5:0 gewann.

Trainer Mesut Güngör hatte nach den letzten Niederlagen sein Team gleich auf mehreren Positionen verändert, doch zunächst machte sich das nicht positiv bemerkbar. „Die erste Viertelstunde haben wir wieder verschlafen“, berichtete der Coach. Mit dem Kopfballtor von Martin Ruffert nach einem Eckball von Julian Gaulke gingen die Gäste dann in Führung und gewannen an Sicherheit. Mit einem Doppelschlag im zweiten Durchgang durch die Tore von Alan Odhiambo und Fabian Helmes sorgten die Velberter schon recht früh für die Vorentscheidung, denn die Ruhrstädter erwiesen sich als harmlos und konnten sich im zweiten Durchgang nicht eine Chance erarbeiten.

Velbert kommt mit Druck aus der Pause

Umso druckvoller spielte die Union-Auswahl auf und legte zwei weitere Treffer durch Julian Gaulke mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel und dem eingewechselten Lucas Waßmann nach Zuspiel von Helmes zum 5:0 Endstand nach. „Wir haben mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung den Gegner von unserem Tor weggehalten und endlich mal zu Null gespielt. Das ist wichtig für unser Nervenkostüm. Darauf können wir aufbauen“, sagte Güngör kurz nach dem Abpfiff.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben