Langenberger nicht zu stoppen

Langenberg.   Die Herren 50 des TC Langenberg sind in der Bezirksklasse B weiter auf Meisterschaftskurs: Der TC Ohligs und WTC aus Wuppertal waren in Langenberg chancenlos. Mit 9:0 mussten sie wieder die Heimreise antreten. Wie deutlich es war, zeigt sich auch im Satzverhältnis: 18:0 für Langenberg in beiden Spielen. Für die erfolgreichen Langenberger punkteten Ralf Gilgen, Marcel van den Haak, Wolfgang Ahl, Paule Böttcher, Gisbert Klein, Stefan Scheele, Frank Büser, Martin Arntz und Oliver Brandenberg in den Einzeln, sowie van den Haak/Arntz, Böttcher/Scheele und Brandenberg/Frank Winkelheide sowie Gilgen/Böttcher, Klein/Arntz und Büser/Brandenberg in Doppeln.Zwei Auswärtssiege sollen noch folgen, dann wäre der Aufstieg perfekt. Die Mannschaft von Blau-Weiß Heiligenhaus dagegen kassierte eine 1:8-Niederlage in Ronsdorf und bleibt sieglos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Herren 50 des TC Langenberg sind in der Bezirksklasse B weiter auf Meisterschaftskurs: Der TC Ohligs und WTC aus Wuppertal waren in Langenberg chancenlos. Mit 9:0 mussten sie wieder die Heimreise antreten. Wie deutlich es war, zeigt sich auch im Satzverhältnis: 18:0 für Langenberg in beiden Spielen. Für die erfolgreichen Langenberger punkteten Ralf Gilgen, Marcel van den Haak, Wolfgang Ahl, Paule Böttcher, Gisbert Klein, Stefan Scheele, Frank Büser, Martin Arntz und Oliver Brandenberg in den Einzeln, sowie van den Haak/Arntz, Böttcher/Scheele und Brandenberg/Frank Winkelheide sowie Gilgen/Böttcher, Klein/Arntz und Büser/Brandenberg in Doppeln.Zwei Auswärtssiege sollen noch folgen, dann wäre der Aufstieg perfekt. Die Mannschaft von Blau-Weiß Heiligenhaus dagegen kassierte eine 1:8-Niederlage in Ronsdorf und bleibt sieglos.

Das Ziel Aufstieg verpasst haben dagegen die Herren 30 des TC Langenberg. Nach der bitteren Niederlage in Monheim fanden sie aber schnell wieder in die Erfolgsspur: Der Ehrgeiz noch den zweiten Tabellenplatz zu erreichen, sorgte dafür, dass im Auswärtsspiel bei ESV Wuppertal am Ende ein deutliches 8:1 zu Buche stand.

Allerdings fiel in vier Partien die Entscheidung erst im Match-Tiebreak. Dreimal gingen dabei die Langenberger als Sieger vom Platz. Lediglich Mannschaftsführer Axel Frinke musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Die Punkte für die Langenberger holten Matthias Beckmann-Tex, Daniel Rathmer, Sebastian Siefert, Darius Palica und Martin Kleinkauf sowie die Doppel Beckmann-Tex/Rathmer, Siefert/Palica und Kleinkauf/Fedder. Jetzt kommt es im letzten Spiel gegen den TC Hardt zum Endspiel um den 2. Tabellenplatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben