Handball

HSG Velbert/Heiligenhaus kann den dritten Platz festigen

Spitzenspiel für die HSG Velbert/Heiligenhaus (in Rot) im Kampf um Rang drei.

Spitzenspiel für die HSG Velbert/Heiligenhaus (in Rot) im Kampf um Rang drei.

Foto: Uwe Möller

Niederberg.   Die HSG Velbert/Heiligenhaus empfängt den Tabellenvierten aus Wermelskirchen. Damen des Niederbergischen HC fahren nach Mülheim.

Nachdem die erste Damenmannschaft des Niederbergischen HC am vergangenen Wochenende mit einem Erfolg über Tabellenführer HSV Solingen-Gräfrath II erfolgreich eine lange Niederlagen-Serie beenden konnte, steht für das Team von Trainer Harald Milde morgen ein schwieriges Auswärtsspiel auf dem Programm. Ab 15 Uhr gastieren die Niederbergerinnen beim SV Heißen. Die Auswahl aus Mülheim rangiert derzeit mit einem Punkt mehr auf Platz vier und somit unmittelbar vor dem NHC. Das Hinrunden-Duell konnten die Milde-Damen für sich entscheiden und würden im Falle einer Wiederholung am Tabellen-Nachbarn vorbeiziehen.

Topspiel für die HSG

Auch die erste Herrenmannschaft der HSG Velbert/Heiligenhaus bekommt es an diesem Wochenende mit einem Tabellen-Nachbarn zu tun. Die Landesliga-Truppe um Trainer Marvin Wettemann empfängt heute ab 19 Uhr mit dem HC Wermelskirchen den derzeitigen Tabellen-Vierten – die Adler rangieren mit zwei Punkten mehr auf Tabellenplatz drei. Der HSG bietet sich in diesem Zusammenhang die Chance, sich für eine sehr knappe Niederlage in der Hinrunde zu revanchieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben