Golf

Höseler Teams halten Platz zwei

Verbissener Kampf: Die Höseler Herren, hier Marcel Zillekens, rannten einem Rückstand hinterher.

Verbissener Kampf: Die Höseler Herren, hier Marcel Zillekens, rannten einem Rückstand hinterher.

Foto: STEBL / DGV

Frankfurt/Düsseldorf.  Die Bundesliga-Teams des GC Hösel halten nach dem 2. Spieltag jeweils den zweiten Tabellenplatz. Damen siegen in Düsseldorf.

Auch nach dem zweiten Spieltag der jungen Golf-Saison halten sich die beiden Bundesliga-Teams des GC Hösel auf dem zweiten Tabellenplatz. Für beide Teams ist das ein guter Start. Dennoch war diesmal nur eine Mannschaft restlos zufrieden. Denn während die Herren bei Platz drei beim Turnier der 1. Bundesliga in Frankfurt ein wenig hinter den eigenen Ansprüchen zurück blieben, schafften die Damen in Düsseldorf Platz eins – es war ihr erster Tagessieg, seit sie in der 2. Bundesliga spielen.

In der Tabelle liegen die Damen nun punktgleich mit Spitzenreiter Düsseldorf auf Rang zwei, die Herren sind in der 1. Bundesliga Tabellenzweiter vor dem punktgleichen Dritten, dem HC Hubbelrath.

Frankfurt nutzt den Heimvorteil

Auf Rang eins thront der Frankfurter GC, der seine Position mit dem Tagessieg beim eigenen Turnier untermauerte. Die Gastgeber gingen mit einer knappen Führung vor dem Höseler Team nach den Vieren in die Einzel und legten hier gleich mit aggressivem Spiel ein paar Schläge zwischen sich und die Verfolger, zwischenzeitlich hatten sie sogar zwölf Schläge Vorsprung.

Dahinter schlugen sich Aufsteiger Marienburg, Serienmeister Hubbelrath und der dritte des Final Four 2018, der GC Hösel, um die Plätze. Die Konkurrenten holten dann auch noch fleißig auf.

Nach einem Herzschlagfinale sicherte sich der Gastgeber aber doch den Tagessieg mit einem Zähler Abstand vor dem HC Hubbelrath und drei Schlägen vor dem Höseler Team. Hier hatte Jonas Baumgartner, Jugend-Nationalspieler des GC Hösel, einen großen Anteil daran, dass es noch zum dritten Platz reichte. Nach acht Bahnen lag er schon vier unter Par und schaffte es, mit insgesamt fünf Birdies die 69 nach Hause zu bringen.

Coach Christian Niesing hatte neben diesem Lichtblick aber auch Schatten gesehen: Mit dem Start seines Teams war gar nicht einverstanden: „Hinten heraus haben wir gefightet und dann wurde es knapp. Die drei Punkte können wir mitnehmen, weil wir ja nicht meinen, immer ganz oben sein zu müssen, aber insgesamt bin ich mit unserer Leistung nicht ganz zufrieden. Wir müssen uns steigern und wir werden uns auch noch steigern!“

Damen düpieren Gastgeber Düsseldorf

Die Damenmannschaft ließ derweil in der 2. Bundesliga West kaum Wünsche offen. Sie ging hochmotiviert ins Nachbarschaftsduell beim Düsseldorfer GC, der sich am ersten Spieltag den Tagessieg und die Tabellenführung erkämpft hatte.

Diesmal bekamen es die Gastgeberinnen aber mit dem GCH zu tun. „Trotz eines schwachen Starts in den Einzeln haben meine Spielerinnen auf den zweiten neun Löchern stark aufgespielt und konnten somit mit acht Schlägen Vorsprung vor dem Düsseldorfer GC in die Pause gehen,“ freute sich Trainerin Melanie Niesing. Diesen Vorsprung verteidigte ihr Team auch bei den Vierern – damit war Tagessieg gesichert.

Auch Spielercaptain Isabel Gadea freute sich über den ersten Tagessieg in der 2. Liga und über die vielen Höseler Fans und Sponsoren, die in höselblauen Poloshirts für Motivation bei sich und den Teamkolleginnen gesorgt hatten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben