Feldhockey

HC Velbert erteilt Neuling eine Lektion

HCV-Trainer Maurice Krampe sah eine starke Leistung seines Teams

HCV-Trainer Maurice Krampe sah eine starke Leistung seines Teams

Foto: Ulrich Bangert / FUNKE Foto Services

Soest.  In der Feldhockey-Oberliga feierten die Damen des HC Velbert mit dem 8:1 beim SC Soest den dritten Sieg im dritten Spiel.

Drittes Spiel, dritter Sieg – wiederum sehr deutlich: Diesmal trumpften die Hockey-Damen des HC Velbert bei Aufsteiger SC Soest mit 8:1 auf. 90 Kilometer Anfahrt, Anpfiff um 18 Uhr und dann ein Sandkunstrasen – es dauerte, bis der HCV das alles verarbeitetet hatte. Diese Zeit nutzten die Gastgeber zu 1:0-Führung. Doch dann erhöhten die Velberterinnen den Druck. Ein Gewusel vor dem gegnerischen Tor nutze Julia Böhm clever zum 1:1.

Die Passsicherheit kehrte zurück, es wurden reichlich Chancen erspielt. Gina Ludwig erzielte das verdiente 2:1 mit einem unhaltbaren Schlag vom Schusskreisrand, kurz darauf erhöhte Marie Cardella nach Kombination mit Maren Jülicher über Luisa Schmahl auf 3:1 und Maren Jülicher traf nach kurzer Ecke zum 4:1-Halbzeitstand.

Sturmlauf führt zum 8:1 in Soest

Auch nach dem Wiederanpfiff ließ der HCV keineswegs nach: Eine weitere schöne Kombination über Cardella und Carlotta Ganssen schloss Schmahl mit dem 5:1 ab. Julia Greve erhöhte auf 6:1 und leitete das 7:1 per Pfostentreffer ein, Neele Pickshaus lochte den Abpraller ein.

Schmahl machte auf Vorarbeit von Joana Röhricht und Ganssen den Endstand perfekt. „Es war nach Anfangsschwierigkeiten ein verdienter Sieg, der auch in dieser Höhe absolut vertretbar ist“, lautet das Fazit von Trainer Maurice Krampe.

HCV-Damen: Becker, Böhm, Cardella, Dieckmeyer, Ganssen, Gölz, Greve,
Jülicher, Klunowski, Ludwig, M. Pickshaus, N. Pickshaus, Röhricht, Schmahl, Schulte, Söylemez.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben