Golf

Großer Tag auf dem Grün des GC Hösel

Mit den Fans im Rücken: Marcel Zillekens feuerte die Kugel vor voller Hütte an der GCH-Anlage ins grüne Geschehen

Mit den Fans im Rücken: Marcel Zillekens feuerte die Kugel vor voller Hütte an der GCH-Anlage ins grüne Geschehen

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  GC Hösel feiert einen gelungenen Heimspieltag in der Bundesliga. Herren verpassen knapp den Tagessieg. Damen halten Platz zwei im Gesamtfeld

Der GC Hösel feierte einen großen Golftag: Auf seiner Anlage an der Höseler Straße zog Gastgeber GCH gleich zwei Bundesliga-Spieltage gleichzeitig auf: Den in der 1. Herren Bundesliga und den in der 2. Damen Bundesliga.

Sowohl mit dem sportlichen Ergebnis, als auch mit dem organisatorischen Verlauf des zweitägigen Großereignisses konnte der GCH hoch zufrieden sein. Vor vollen Rängen spielten die Gastgeber-Teams stark auf, die Damen verteidigten den zweiten Platz im Gesamtklassement, die Herren den dritten und stellten zudem durch Jonas Baumgartner einen neuen Platzrekord auf.

Zudem stimmte das Drumherum: „An Tee 10 war eine Tribüne aufgebaut und an Tee 12 gab es eine Empore, die woanders sicher als feiner VIP-Bereich gekennzeichnet worden wäre, beim Bundesliga-Spieltag des GC Hösel aber für jedermann, zur Verfügung stand. Kurz gesagt: Das Setup war rundum stimmig und eines Bundesliga-Spieltages mehr als würdig“, befand GCH-Geschäftsführer Mathias Nicolaus.

Spannung praktisch bis zum letzten Loch

Geboten wurde ein hoch spannendes Turnier. Die Herren kamen zwar zunächst nicht in Tritt, nach dem ersten Tag fanden sie sich auf dem fünften und letzten Platz wieder.

Doch dann starteten sie eine tolle Aufholjagd, am Ende lieferte sich das Team um Trainer Christian Niesing einen Dreikampf mit dem GLC Berlin-Wannsee und dem GC Hubbelrath, hinter denen sie dann knapp auf Platz drei landeten. Ein einziger Schlag machte den Unterschied.

Auf den vierten Platz kam Aufsteiger Marienburg, Letzter wurde etwas überraschend der Frankfurter GC, der damit die Tabellenführung an den GC Hubbelrath abgibt.

An der Spitze ist es in der Staffel nun extrem spannend. Punktgleich stehen Hubbelrath und Frankfurt vorne, GC Hösel folgt mit nur einem Punkt weniger auf dem Konto.

Auch beim Damen-Turnier wurde viel geboten: Der erste Auftritt von Hösel-Ass Nina Birken auf heimischer Anlage nach ihrem Gewinn der Vize-Europameisterschaft und vor allem den Zweikampf der beiden Spitzenteam der 2. Bundesliga, Düsseldorfer SC und Hösel, der sich bei über 30 Grad zu einer Hitzeschlacht entwickelte.

Düsseldorf gewinnt das Spitzenduell der Damen

Die Düsseldorferinnen legten gleich in den Einzeln die Messlatte so hoch, dass der Tagessieg und die weitere Tabellenführung bereits zur Halbzeit feststand. Anna Linda Otten spielte zudem mit einer 70 die beste Einzelrunde des Tages. Mit einer Parrunde erreichten Nina Birken und Anna Marie Hommel Döring (DGC) das Clubhaus..

Nach den Vierern stand das Endergebnis fest: Düsseldorf siegte vor dem Kölner GC, dem GC Bergisch Land und Gastgeber Hösel, der damit zwar Gesamtplatz zwei verteidigte, aber nun einen größeren Abstand zu Düsseldorf aufweist.

Insgesamt eine runde Sache: „Die zahlreichen Zuschauer haben einen Spieltag der besonderen Art genießen dürfen und die Spieler behalten das Setup mit Tribünen, begeisterten Fans und der Top-Golfanlage in besonderer Erinnerung. Die emsigen Helfer hatten einen tollen Job gemacht“ resümiert Geschäftsführer Matthias Nicolaus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben