Golf

Gelungene Bundesliga-Premiere des GC Hösel

Die 1. Herrenmannschaft des GC Hösel vor dem Start der Saison in der 1. Bundesliga Nord beim Auswärtsturnier im GC Marienburg

Die 1. Herrenmannschaft des GC Hösel vor dem Start der Saison in der 1. Bundesliga Nord beim Auswärtsturnier im GC Marienburg

Foto: gch

Köln/Mülheim.   Am ersten Spieltag der Bundesliga-Saison 2019 erkämpften sich Damen- und Herren-Team des GC Hösel jeweils den zweiten Platz.

Die beiden Bundesliga-Teams des GC Hösel legten einen starken Saisonstart hin. Sowohl die Herren in der ersten Liga als auch die Damen in der 2. Bundesliga brachten es bei den Eröffnungsturnieren in Marienburg und Mülheim auf den zweiten Platz.

Der Auftritt der Herren im Kölner Süden wurde mit viel Aufmerksamkeit verfolgt, schließlich hatten die Höseler im vergangen Jahr als Aufsteiger alle verblüfft – waren sie doch als Tabellenerster der Bundesliga in die Final four eingezogen und hatten sich hier DM-Bronze erspielt. „Die zweite Saison könnte für uns schwerer werden“, befand Captain Christian Niesing. Im Auftakt-Turnier beim Marienburger SC zeigte sein Team, dass es der Herausforderung gewachsen ist.

Nur Vizemeister Frankfurt war stärker

Es landete hinter dem Frankfurter GC auf dem zweiten Platz. Nach den Vierern hatte dabei der GC Hubbelrath noch knapp vor den Höseler Herrenmannschaft gegen. Die erfolgsverwöhnten Düsseldorfer mussten aber am zweiten Wettkampftag früh mit ansehen, wie sich der Deutsche Vizemeister Frankfurt in einen Rausch spielte und der Konkurrenz enteilte.

Dahinter ging es höchst spannend zu. Hösel, Hubbelrath und zunächst auch Gastgeber Marienburger blieben lange in Reichweite .

Lediglich der GLC Berlin-Wannsee ließ es ruhig angehen und zierte das Ende der Ergebnistafel. Hier landete dann die Höseler Mannschaft auf Rang zwei vor dem GC Hubbelrath mit drei Schlägen Vorsprung. Vierter wurden schließlich die Berliner, die im Endspurt noch Gastgeber Marienburg abfingen.

Hösels Captain Christian Niesing zeigte sich mit dem Abschneiden seines Teams einverstanden. „Ich bin mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Die Ergebnisse der einzelnen Scores sind okay, aber nicht besonders gut. Meine Mannschaft hat einen tollen Kampfgeist gezeigt. Gerade die, die hinten schnell höhere Scores hatten, haben sich gut stabilisiert. Das gefällt mir sehr gut. Ansonsten war es alles in allem recht solide.“ Was auch bedeutet, dass Niedeing in den kommenden Spieltagen noch Steigerungsmöglichkeiten sieht.

Zweites Jahr nach dem Aufstieg

Die Damenmannschaft, die in der 2. Bundesliga West wie die Herren ihr erstes Jahr nach dem Aufstieg absolviert, legte einen starken Start hin.

Beim Turnier des GC Mülheim zeigten sie nach den Vierern mit nur vier Schlägen hinter dem Tagessieger Düsseldorfer GC, dass sie auch in dieser Saison in der oberen Tabellenhälfte mitspielen möchten.

Der Kölner Golfclub belegte zwar zur Halbzeit mit nur einem Schlag Differenz zu den Höseler Damenteam Rang drei, doch am Nachmittag konnte das GC-Team den Abstand nach hinten absichern und schaffte am Ende des Spieltags Rang zwei hinter dem Favoriten, dem Düsseldorfer GC, mit zehn Schlägen Vorsprung vor dem Dritten, dem Golfclub Bergisch Land

Trainerin Melanie Niesing zeigte sich hoch erfreut: „Ein großartiger Ligastart. Nun blicken wir zuversichtlich auf den nächsten Spieltag im Düsseldorfer GC.“

Aus gutem Rahmen hob sie eine junge Dame hervor: Nachwuchsspielerin Linda Stamm, die mit -3 (drei Birdies und zwei Bogeys) den besten Einzelscore spielte. Bereits im Vierer hatte sie ebenfalls mit ihrer Partnerin Nina Birken den besten Score ins Clubhaus gebracht und dabei renommierte Spielerinnen hinter sich gelassen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben