Golf

GC Hösel holt sich die NRW-Vizemeisterschaft

Mit den umgehängten Silbermedaillen präsentieren sich die Herren des GC Hösel beim Willy Schniewind-Mannschaftspreis 2019.

Mit den umgehängten Silbermedaillen präsentieren sich die Herren des GC Hösel beim Willy Schniewind-Mannschaftspreis 2019.

Foto: gch

Essen.  Die Herren des GC Hösel gewinnen beim Willy Schniewind-Mannschaftspreis zum dritten Mal in Folge die Silbermedaille

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Herren des GC Hösel haben ihre Stellung als eines der besten Golfteams des Bundeslandes bestätigt. Beim renommierten Willy Schniewind-Mannschaftspreis landeten sie zum dritten Mal in Folge auf dem zweiten Platz.

Vor vier Jahren hatten sie beim wichtigsten Mannschaftsturnier in Nordrhein-Westfalen Platz vier belegt, ein Jahr später war es Bronze, dann folgten zweimal Silber. Nun lag es für die GC-Herren nah, den Griff nach Gold zu wagen, zumal sie sich inzwischen auch als starkes Bundesliga-Team etabliert haben.

Doch zu Platz eins reichte es nicht ganz, am Ende hatte der Bundesliga-Rivale GC Hubbelrath, zugleich Titelverteidiger bei dem Turnier in Essen, die Nase vorn.

Platz zwei und damit die NRW-Vizemeisterschaft bleibt aber trotzdem ein toller Erfolg.

Schon das Ergebnis gegen den Auftaktgegner Rhein-Sieg im Viertelfinale mir 4,5:3,5 Punkten zeigte, dass es beim Turnier auf der bestens präparierten Anlage im Essener Golf Club Oefte schwierig für die Höseler werden konnte, denn mehrere Stammspieler waren durch Verletzungen und internationaler Einsätze ausgefallen.

Halbfinale mit weiblicher Hilfe

Das Halbfinale, für das sie in Person von Nina Birken auch weibliche Unterstützung erhielten, gewannen die GCH-Asse dann gegen den Golf- und Landclub Köln recht deutlich mit 6:2.

Damit trafen sie zum wiederholten Mal im Finale auf den Erstligakonkurrenten und mehrfachen NRW-Meister, den GC Hubbelrath, der sich mit Siegen gegen den Dortmunder Golfclub und dem GC Essen-Heidhausen qualifiziert hatte.

Bei bei Temperaturen um die 30 Grad standen vier Vierer- und acht Einzelbegnungen auf dem Turnierplan. Hier legte Hubbelrath allerdings einen 4:0-Vorsprung vor, das Hösel-Team kam trotz einer starken Aufholjagd nicht mehr heran. Hubbelrath wurde verdienter Sieger, vor Hösel und Köln.

Die Medaillengewinner wurden vom Mitglied des Sportausschusses und Platzrichter Jürgen Stiegler Gratulation geehrt.

Das Team des Vizemeisters

Für das Team des GC Hösel waren an den beiden Turniertagen folgende Spieler (und eine Spielerin) im Einsatz: Philipp Pakosch, Nick Spillmann, Nina Birken, Ulrich Holschbach, Tim Bertenbreiter, Florian Kiessling, Julian Hausweiler, Jonas Baumgartner, Marcel Zillekens und Yannick Sieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben