Tischtennis

Drittliga-Duo von Union Velbert feiert Saison-Premiere

Die erste Mannschaft der Union, hier mit Lars Hielscher, erwartet an der Tönisheider Straße Gäste aus dem Raum Hamburg.

Die erste Mannschaft der Union, hier mit Lars Hielscher, erwartet an der Tönisheider Straße Gäste aus dem Raum Hamburg.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Services

Niederberg.  Nach dem Aufstieg der Reserve startet Union in der 3. Liga doppelt. Die erste Mannschaft erwartet Bargteheide, die zweite reist nach Schwarzenbek

Auf Verbands- und Bezirksebene wird bereits wieder gespielt, am zweiten September-Wochenende starten nun auch die Mannschaften der 3. Tischtennis-Bundesliga mit den Punktspielen. In der Gruppe Nord ist der SV Union Velbert gleich mit zwei Mannschaften vertreten. Die erste Mannschaft empfängt zum Auftakt den Neuling TSV Bargteheide, die zweite Mannschaft reist zum SV Schwarzenbek.

Zur Heimpremiere der erste Mannschaft wird am Sonntag um 14 Uhr in der Halle an der Tönisheider Straße der TSV Bargteheide erwartet. Die Gäste aus dem Raum Hamburg waren als Zweiter der Regionalliga Nord aufgestiegen ist und hatten in der vergangenen Spielzeit nur zwei Partien verloren (gegen Mitaufsteiger Borsum). Auch in der 3. Liga vertrauen die Nordlichter auf das bewährte Personal.

Nordlichter kommen mit dem Aufstiegsteam zum SV Union

Die Mannschaft ist ausgeglichen besetzt und wird nach Meinung der Fachleute in der höheren Klasse um den Verbleib kämpfen müssen. Man muss natürlich auch abwarten, wie sich der coronabedingte Wegfall der Doppelspiele auswirken wird.

Die Asse von Union Velbert müssen zum Start auf Constantin Cioti verzichten, haben aber Neuzugang Gavin Rumgay aus Schottland dabei. Rumgay, ein erfahrener Spiele hat vor 14 Jahren schon einmal in der 2. Bundesliga für den TV Leiselheim gespielt.

Zudem kommen die erprobten Lars Hielscher und Adrian Dodean an den Tisch. Als Nummer vier wird wahrscheinlich Lennart Kley aus der Zweitvertretung auflaufen. Die Unioner hoffen auf einen Heimsieg gegen einen Gegner, der am Vortag schon beim TTC Champions Düsseldorf erste Erfahrungen sammeln konnte.

Die zweite Mannschaft spielt zur gleichen Zeit in Schwarzenbek. Die Gastgeber blieben nur in der Klasse, weil Herne zurückgezogen hat. Schwarzenbek baut auf die bewährten Spieler, die in den letzten Jahren immer wieder zu Überraschungen fähig waren.

Für die Union-Reserve ist das schon ein erster Test, ob sie in der Liga mithalten kann. Jedoch fehlt Neuzugang Youssef Abdel-Aziz, der aus Ägypten derzeit nicht ausreisen darf. Dafür steht aber mit Miguel Angel Vilchez Iglesias der zweite Neuzugang bereit. Dazu werden Timi Köchling, Karl Walter und Marvin Dietz die Reise in den Norden antreten, Thomas Brosig fehlt wegen einer Verletzung. Ein gutes Ergebnis würde dem Team gleich das nötige Selbstvertrauen geben.

Bewährungsprobe für den Neuling

In Schwarzenbek ist es aber schwer, zu punkten, da das Team als heimstark gilt.

In den anderen Tischtennis-Spielklassen auf Verbands- und Bezirksebene finden nur wenige Meisterschaftsspiele statt, da an diesem Wochenende ursprünglich die Kreiseinzelmeisterschaften vorgesehen waren, die dann allerdings abgesetzt worden sind.

Niederbergische Teams sind nicht im Einsatz. In der Jungen-NRW-Liga tritt allerdings der SV Union Velbert zu einem vorgezogenen Spiel beim Mitaufsteiger VfL Winz-Baak II an. Die Gastgeber haben nach dem 1:11 gegen ihre Erstvertretung mit dem 7:5 gegen SSV Germania Wuppertal bereits bewiesen, dass sie in der Klasse mithalten können. Nimmt man die QTTR-Werte in Augenschein, sind die Unioner, so sie denn in Bestbesetzung antreten können, leicht favorisiert und wollen den zweiten Sieg der jungen Saison herausspielen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben