Jugendfußball

Blau-Weiß Langenberg: Gerd Großmann zum Gedächtnis

Gruppenbild mit Pokal und glücklichen Fußballkindern nach dem erstes Turnier um den Gerd Großmann-Pokal bei Blau Weiß Langenberg.

Gruppenbild mit Pokal und glücklichen Fußballkindern nach dem erstes Turnier um den Gerd Großmann-Pokal bei Blau Weiß Langenberg.

Foto: BWL

Langenberg.  Blau-Weiß Langenberg hebt großes Turnier für die Jugend aus der Taufe. Die Premiere des Gerd Großmann-Pokals ist ein Erfolg.

Der Verlust hatte Blau-Weiß Langenberg getroffen: „Viel zu früh ist er nach langer Krankheit verstorben“, sagt der Verein über seine gute Seele, den langjährigen Jugendleiter und Trainer Gerd Großmann. Ihm zu Ehren hoben die Blau-Weißen ein Gedächtnis-Turnier aus der Taufe – selbstverständlich ein Jugend-Turnier. Die Premiere des Gerd Großmann Pokals erwies sich nun als großer Erfolg.

Die jüngsten Fußballer waren zum Kampf um den neu gestifteten Wanderpokal eingeladen. Sie feierten auf der Sportanlage Nizzatal ein schönes Fußballfest.

Rund 500 Besucher auf der Anlage im Nizzatal

„Insgesamt kamen über 500 Zuschauer auf die Sportanlage im Nizzatal um den angereisten 245 Kindern bei ihren Spielen zu zu jubeln. Die Gäste und die Vereine erlebten ein durchweg faires Turnier mit vielen spannenden Begegnungen, so dass am Ende glückliche Kinder mit ihren gewonnenen Präsenten nach Hause fahren konnten“, bilanzierten die Blau-Weißen nach dem Großturnier für die Kleinen.

Eröffnet wurde der Gerd-Großmann-Pokal mit zehn F-Junioren-Teams. Im Jahrgang 2012 gewann SV Union Velbert, das bestes Team des Jahrgangs 2011 stellte die DJK TuS Hordel, die den TVD Velbert knapp distanzierte. Es folgten zwölf Teams der Jahrgänge 2009 und 2010. Bei den etwas Jüngeren siegte wieder das Bochumer Team aus Hordel.

Beim Jahrgang 2009 gewannen die Essener Gäste der SG Byfang/Kupferdreh vor dem Team des Ausrichters BWL, der sich nun schon auf den zweiten Großmann-Pokal im Jahre 2020 freut.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben