Badminton

BC Heiligenhaus: Ex-Bundestrainer Holger Hasse hört auf

Holger Hasse (re.) gab seinen Ausstand beim BCH.

Holger Hasse (re.) gab seinen Ausstand beim BCH.

Foto: Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Abschied vor dem Saisonstart: Ex-Bundestrainer Holger Hasse hört als Spieler des BC Heiligenhaus hört auf.

Der Bundestrainer geht, die Saison kommt. Mit einem Freundschaftsspiel gegen Dinslaken brachten sich die Badminton-Spieler des BC Heiligenhaus in Stimmung für den Start der Punkterunde 2019/20. Auch ein Anlass, einen Ausstand zu feiern. Der frühere Chef-Bundestrainer Wolfgang Hasse, der viele Jahre für die erste Mannschaft der Heiligenhauser gespielt hat, schlug gegen Dinslaken zum letzten Mal für das BVH-Team auf.

„Er wird in Zukunft einen anderen Lebensabschnitt einschlagen und sich aus der Welt des Badminton zurückziehen“, berichtet BCH-Pressewart Kevin Kunst, der sich nun mit den Heiligenhausern auf die neue Meisterschafts-Saison freut. Sieben Teams gehen auf Punktejagd, der erste Spieltag brachte eine gute Bilanz.

Es gab gleich vier Siege, so gewannen die 2. Herren in der Kreisliga gegen den Cronenberger BC mit 7:1. Die Landesliga-Herren spielten wie im Test gegen Dinslaken Remis. Gegen die DJK Solingen II gab es ein 4:4. Am Samstag (18 Uhr) geht es gleich weiter mit dem nächsten Heimspiel, dann gastiert die SG Unterrath in der Klein-Halle.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben