Leichtathletik

Asse der Velberter SG feiern ein starkes Comeback

Stina Goldau von der Velberter SG gewinnt den Hochsprung in der Frauenklasse beim Meeting in Solingen

Stina Goldau von der Velberter SG gewinnt den Hochsprung in der Frauenklasse beim Meeting in Solingen

Foto: VSG

Solingen.  Die VSG zeigt im ersten Wettkampf nach der Coronapause gute Leistungen. Beim Meeting in Solingen springt Stina Goldau auf Platz eins

Erleichterung bei Uli Weise, dem Trainer der Velberter SG: „Endlich wieder Leichtathletik“, sagte er strahlend zum ersten Wettbewerb nach monatelanger Pause.

Nach langer Zeit nahmen die Athletinnen und Athleten der VSG wieder an einem Wettkampf teil. Eingeladen hatte der Solinger LC. Diese Gelegenheit nahmen auch zahlreiche Kaderathleten und DM -Teilnehmer wahr und testeten in der Klingenstadt ihre Form.

Leichtathletik-Asse aus vielen Teilen der Republik

„Da konnte man gespannt sein, wie sich die Athleten der VSG so schlugen“, so Weise. Nach Abschluss des Meetings zeigt er sich zufrieden: „Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen des Trainingsbetriebs erzielten unsere Frauen, Männer und U20-Athleten in Solingen glänzende Ergebnisse.“

Clemens Werner (U20) stellte sowohl über die 100 Meter (4. Platz 12,47 Sekunden) als auch über die 200 m (2. in 24,67) neue persönliche Bestleistungen auf. Cedric Mieden sprintete in der Männerklasse über die gleichen Distanzen ebenfalls in schnellen Zeiten (100 m: 8. in 12,06 und 200 m: 4. in 24,58 sec).

Auch Neele Franke (U 20) schrammte in 13,69 über 100 m (Platz vier) nur knapp an ihrer Bestmarke aus dem Vorjahr vorbei. Johannes von Rath (U20) wagte sich erstmalig an die 400 Meter-Stadionrunde. Mit einer Zwischenzeit im Bereich seiner 200-Meter-Bestleistung ging er das Rennen sehr couragiert an und freute sich im Ziel über 58,26 und Rang vier in seiner Altersklasse.

Nadine Lange (U 20) gelang im Hochsprung eine neue Bestleistung von 1,40 m, womit sie den zweiten Platz belegte. Über die 100 m Hürden kam sie in 18,03 Sekunden als Vierte ins Ziel.

Nadine Lange schafft Platz zwei

Stina Goldau schaffte in der Frauenklasse sogar ein Velberter Tagessieg. Im Hochsprung übersprang sie souverän 1,60 Meter und riss die 1,62 m nur knapp. Mit einem technisch überzeugenden Sprint über die 100 Hürden (Platz zwei in 16,16 sec) setzte sie ebenso wie ihre Vereinskameraden die Trainingsergebnisse erfolgreich um.

Das VSG-Trainerteam mit Stefan Lange, Tobias Wende, Tobias Cardenäo und Uli Weise ist mit seinen Athleten seit Mitte Mai wieder Training. Es war lange unklar, ob und wann in dieser Saison überhaupt Wettkämpfe stattfinden würden. So wurde ein intensives Technik- und Athletiktraining gewählt, was sich nun in Solingen ausgezahlt hat.

Weise betont: „Wir legen sehr viel Wert auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Die Gesundheit unserer Athleten hat höchste Priorität, auch beim Wettkampf, und der war in Solingen vorbildlich organisiert.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben