Velbert. HSG Velbert/Heiligenhaus landet nach zwei Niederlagen wieder einen Sieg. Darum ist die HSG trotz des klaren 34:22-Erfolgs nicht ganz zufrieden.

Nach den zwei Niederlagen in Folge gegen Kettwig und TV Cronenberg wollte Handball-Landesligist HSG Velbert/Heiligenhaus das Spiel beim Tabellenschlusslicht MTG Horst Essen II siegreich gestalten und positiv in die Schlussphase des Jahres starten. Dieses Vorhaben gelang mit dem souveränen 34:22 - die Leistung hingegen war erneut nicht restlos überzeugend.