Velbert. Oberliga-Spitzenreiter SSVg Velbert feiert einen ungefährdeten Heimsieg über Nettetal dank einer starken ersten Halbzeit.

Die Fans der SSVg Velbert konnten schon Ende der ersten Halbzeit in den freitäglichen Feiermodus umschalten. „Und so spielt ein Aufsteiger“, schallte es über die Tribüne der IMS-Arena. Nun, viel ist dem nicht hinzuzufügen. Denn neben dem ungefährdeten und vollkommen verdienten 4:0 (3:0)-Heimsieg über den chancenlosen SC Union Nettetal konnte sich der Tabellenführer auch noch über die 0:1-Niederlage von Verfolger Hilden gegen Schonnebeck freuen. Bis Sonntag beträgt der Vorsprung elf Punkte.